nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2015

Recyceln von Metallspänen und Prozesswasser im Dauerbetrieb

Wiederverwertung, Aufbereitungsanlage, Ressourcenschonung

Recyceln von Metallspänen und Prozesswasser im Dauerbetrieb

Die Bilanz der bei Aesculap in Betrieb befindlichen Recycling- und Entsorgungsstation zur Aufbereitung des Prozesswassers und der anfallenden Späne fällt nach über einem Jahr des Dauerbetriebs positiv aus: Umwelt- und Logistikziele wurden voll erfüllt.

Die Aesculap AG in Tuttlingen, eine Sparte der B. Braun Melsungen AG, bedient die gesamte Bandbreite chirurgischer Disziplinen mit handgeführten Instrumenten. Im Zuge des Anspruchs und der Qualität, die das traditionsreiche Unternehmen seit fast 150 Jahren vertritt, kommt auch der Bewahrung der Umwelt, den nachhaltigen und ressourcenschonenden Produktionsprozessen sowie den Grundsätzen für ein qualifiziertes Recycling bei Hilfs- und Betriebsstoffen eine besondere Bedeutung zu.

Auf dieser Basis wurde 2013 eine Recycling- und Entsorgungsstation für Prozesswasser- und Abwasseraufbereitung in Betrieb genommen, die zudem die in der Metallverarbeitung anfallenden Späne edler Metalle, darunter Titan, der Wiederverwertung zuführt. Die Firma Leiblein aus Hardheim hat mit dieser modernen Abfallstation eine Anlage realisiert, die mit umweltschonenden Verfahren ein Maximum an Effizienz erzielt.

Was bereits in den ersten Planungen in die Überlegungen einfloss, war der Einbezug des gesamten Produktionswassers in den Wiederaufbereitungskreislauf, einschließlich der Emulsionen, die bei der spanabhebenden Fertigung und den Schleifprozessen verwendet werden. Die Volumenreduzierung der anfallenden Späne stand ebenfalls im Pflichtenheft.

Emulsionen, Prozesswasser und Späne werden wiederaufbereitet

Leiblein konzipierte eine Lösung mit Rundtanks, Verdampfern, Shreddern, Behälterwaschanlage sowie den bekannten Leiblein-Schrägfiltern und -Koaleszenzabscheidern. Die Anlage, zweistöckig aufgebaut, umfasst im Kellergeschoss sechs Silotanks, die als Lagerstätten für die verschiedenen Flüssigkeiten dienen. Während sich in der oberen Etage die Späneaufbereitung, der Spänekübelwaschplatz und eine weitere Altöl- und Emulsions-Annahmestelle befinden, splittet ein Verdampfer die Emulsionen in Destillat und Konzentrat auf. Zusätzlich werden in der unteren Etage Altöl und das Destillat (reines Wasser) sowie Emulsion gelagert und auch ›frische‹ Emulsion mit dem recycelten Destillat angesetzt.

So werden 90 bis 95 Prozent Destillat zurückgewonnen, entsorgt ...

von Klaus Bucher

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Aesculap AG

Am Aesculap-Platz 1
DE 78532 Tuttlingen
Tel.: 07461 950
Fax: 07461 95-2600

Internet:www.aesculap.de
E-Mail: information <AT> aesculap.de


Leiblein GmbH

Adolf-Seeber-Str. 2
DE 74736 Hardheim
Tel.: 06283 2220-0
Fax: 06283 2220-50

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special