nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 06/2016

Leistungsplus an der Schneide

Wendeschneidplattenbohrer, Schneidstoffe, Multifunktionswerkzeuge

Leistungsplus an der Schneide

Ein Zuwachs an Steifigkeit sowie neue Schneidstoffe befähigen einen Wendeschneidplattenbohrer, höhere Werte in puncto Produktivität, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz zu erzielen. Das nicht nur auf Bohrzentren, sondern auch auf Dreh-, Fräs- und Mehrzweckmaschinen.

Wendeschneidplattenbohrer sind seit Langem für ihre Kosteneffizienz bekannt. Doch auch bei ihnen gilt es, den permanent steigenden Anforderungen in Bezug auf Produktivität und Zuverlässigkeit immer wieder gerecht zu werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das alles, ohne Abstriche bei der Präzision und der Bohrungsqualität machen zu müssen.

Als eine besonders fortschrittliche Lösung zur Bohrungsbearbeitung wurde erstmals vor gut zehn Jahren das Werkzeugkonzept CoroDrill 880 vorgestellt (Bild 1). Es handelt sich dabei um einen mit Wendeschneidplatten bestückten Bohrer, der im Vergleich zu konventionellen Werkzeugen eine deutlich produktivere Zerspanung ermöglicht. Neben dem herkömmlichen Bohren eignet sich der Allrounder zum Tauchbohren, Aufbohren, Helixinterpolieren und Erstellen von Kreuzbohrungen sowie als rotierendes oder nicht rotierendes Werkzeug auf Dreh-, Fräs- und Multitasking-Maschinen. Das Werkzeug repräsentiert bis heute eine neue Generation von Werkzeugen zur effizienten Bohrungsbearbeitung.

Für jeden Durchmesser ist das Zerspanen ausbalanciert

Die Herausforderung bei der Entwicklung des Konzeptes bestand darin, einen Wendeschneidplattenbohrer zu konstruieren, der nicht nur auf wenige Durchmesser abgestimmt, sondern für jeden Durchmesserbereich optimiert ist. Entscheidend dabei war die radiale Anpassung der Plattensitze in Abhängigkeit vom Durchmesser, sodass ein ausbalancierter Zerspanungsvorgang für jeden Durchmesser gegeben ist.

Ergebnis der Entwicklungsarbeit war eben jener Wendeschneidplattenbohrer CoroDrill 880. Die Zentrums- und die Außenschneide seines stabilen Körpers wurden in sogenannter Step Technology ausgeführt (Bild 1). Mit Durchmesserwerten von 14 bis 43 mm und einer Bohrtiefe bis 5 × D deckte er schon bei seiner Premiere einen großen Anwendungsbereich ab. Heute sind Durchmesserwerte von 12 bis 50 oder 84 mm mit neuem XL-System sowie nach wie vor Bohrtiefen bis 5 × D möglich.

von Ina Terwey

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Sandvik Tooling Deutschland GmbH Geschäftsbereich Coromant

Heerdter Landstraße 243
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 5027-0
Fax: 0211 5027-500

Internet:www.sandvik.coromant.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special