nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 05/2018

Neue Benchmark für die Fertigung von Großmotoren

Voll automatisiertes Fertigungssystem, Komplettbearbeitung, Großteilefertigung

Neue Benchmark für die Fertigung von Großmotoren

Liebherr Machines Bulle SA hat die Produktion großer Dieselmotoren komplett automatisiert: Mithilfe der Partner Liebherr-Verzahntechnik und Burkhardt+Weber ist eine einzigartige Fertigungslinie entstanden, die neue Standards für schwere Werkstücke setzt.

Als die schweizerische Liebherr Machines Bulle SA (LMB) – Teil der Liebherr-Unternehmensgruppe –beschloss, zusammen mit MAN noch größere Dieselaggregate als bisher zu bauen, stand Klaus Bosch als Produktionsleiter für Diesel- und Gasmotoren vor der Aufgabe, den Produktionsprozess für die Kurbelgehäuse zu gestalten. Geplant waren zwei neue Baureihen (D96 und D98) in Versionen mit zwölf (nur D96), 16 und 20 Zylindern.

Die V20-Version der neuen Motorenreihe D98 kommt auf stolze Maße: Mit 2720 mm Länge und 2700 kg Gewicht ließen sich die Werkstücke dafür nicht mit dem vorhandenen Maschinenpark bearbeiten. »Wir brauchten eine neue Produktionslinie für diese gewaltigen Dimensionen. An oberster Stelle der Wunschliste standen Flexibilität und ein möglichst hoher Automatisierungsgrad, der auch einen zeitweise mannlosen Betrieb gestattet«, sagt Klaus Bosch.

Nach seinen Vorstellungen sollte die komplette Vor- und Fertigbearbeitung inklusive Kurbel- und Nockenwellenbohrung, Fräsen, Bohren, Tieflochbohren und prozessintegrierten Messens mit großen Werkzeugvorräten, automatischer Prozessüberwachung, automatischen Werkzeugwechsels im oder vom Hochregalsystem und reduzierten Rüst-, Wege- und Liegezeiten in mannarmer Fertigung kombiniert werden. Kurz: Eine Komplettbearbeitung der komplexen Motoren innerhalb eines voll automatisierten Fertigungssystems war der Wunsch.

Starke Partner gefunden

»Der passende Maschinenhersteller war dann recht schnell gefunden«, erklärt Klaus Bosch. In dieser Größenordnung ist die Anzahl der Anbieter überschaubar. »Burkhardt+Weber waren die einzigen, die für alle unsere Problemstellungen Lösungen anbieten konnten und – wenn auch manchmal in kleinerem Maßstab – bereits umgesetzt hatten. Das schaffte das nötige Vertrauen für eine so große Investition.«

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Burkhardt + Weber Fertigungssysteme GmbH

Burkhardt + Weber-Str. 57
DE 72760 Reutlingen
Tel.: 07121 315-0
Fax: 07121 315-341

Internet:www.burkhardt-weber.de


Liebherr Verzahntechnik GmbH

Kaufbeurer Str. 141
DE 87437 Kempten
Tel.: 0831 786-0
Fax: 0831 786-1279

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special