nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 01-02/2018

Ungebremste Serienfertigung

Vertikaldrehmaschinen, Maschinenverkettung, Stückkostensenkung

Ungebremste Serienfertigung

Bei Pkw-Bremsscheiben gilt es, wechselnde Chargen mit geringen Nebenzeiten abzuarbeiten. Pick-up-Drehmaschinen mit Automationskonzept von Emag sorgen für Leistungssprünge.

Rund um das sicherheitsrelevante Bauteil Bremsscheibe finden rasante technologische Entwicklungen statt. So hat sich die Qualität der Gussrohlinge in den letzten Jahren stark verbessert. Zudem geht der Trend zu leichteren Verbundbremsscheiben, die aus einem Grauguss-Reibring und einem Stahl-/Aluminiumtopf bestehen können. In der Folge verändert sich der Bearbeitungsprozess: Gerade Anwender im Ersatzteilmarkt benötigen flexible Maschinen, die sich rasch für neue Werkstücke umrüsten lassen. Gleichzeitig steigen bei den OEMs die Stückzahlen in der Bremsscheibenfertigung infolge von Plattformstrategien stark an. Hier stehen vor allem die Stückkosten in einer großvolumigen Produktion im Fokus.

Wie man die unterschiedlichen Anforderungen zusammenbringt, weiß Martin Abendschein, Technical Application Manager für den Bereich Bremsscheibe bei Emag: »Indem man zunächst über ein flexibles Maschinen- und Automationskonzept verfügt. Im Mittelpunkt stehen bei uns dabei die VSC- und VL-Maschinenbaureihen mit vertikaler Pick-up-Spindel. Ihre modular aufgebaute Technologie lässt sich passgenau für jede Anforderung konfigurieren und einfach in einer Produktionslinie kombinieren. Am Ende verfügen Anwender über eine hochflexible Gesamtlösung, die sie in kurzer Zeit für neue Werkstücke umrüsten können, was die Stillstandszeiten senkt. Das ist gerade bei Bremsscheiben entscheidend, da sich die eigentlichen Bearbeitungszeiten aufgrund der physikalischen Grenzen der Spannmittel trotz immer leistungsfähigerer Schneidstoffe kaum noch wesentlich reduzieren lassen.«

TrackMotion garantiert Flexibilität

Wie die hochflexiblen Produktionslösungen von Emag funktionieren, verdeutlicht zunächst der Blick auf die Struktur der Linie: Die Bearbeitung von innenbelüfteten Vorderachs-Bremsscheiben erfolgt in der Regel in vier Aufspannungen – also mit vier Spindeln beziehungsweise Maschinen. Die Verkettung dieser Maschinen erfolgt wiederum durch das Emag-eigene TrackMotion-System. Bei diesem Automationssystem bewegt sich eine Greifer- Einheit linear auf einer Schiene (›Track‹). Sie transportiert das Werkstück von der Rohteilezuführung über die einzelnen Maschinen/Prozessschritte bis zur Fertigteilabführung.

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

EMAG GmbH & Co. KG

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162 17267
Fax: 07162 17170

Internet:www.emag.com
E-Mail: info <AT> emag.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special