nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2016

Genauer gehtʼs nicht

Universal-/Portalfräszentren, Komplettbearbeitung, Maschinen- und Anlagenbau

Genauer gehtʼs nicht

Fill Maschinenbau aus Gurten in Oberösterreich blickt auf 50 Jahre vorbildliche Unternehmensentwicklung zurück. Der Einsatz modernster Werkzeugmaschinen ist neben effizienten Methoden in Management, Kommunikation und Produktion wichtiger Teil des Erfolgsrezepts.

Wer kann komplette Fertigungsanlagen liefern, die beim Kunden beispielsweise ausgehend von flüssigem Aluminium einbaufertige Motorblöcke in Serie erzeugen? Oder komplette Fertigungslinien für Kurbelgehäuse, die aus 20 Bearbeitungszentren bestehen und bei der sämtliche Prozessschritte vollautomatisch nach den Gesichtspunkten von Industrie 4.0 verknüpft sind? Solch ein Unternehmen gibt es mitten in Europa im oberösterreichischen Gurten.

1966 gegründet, hat sich Fill Maschinenbau innerhalb von 50 Jahren zu einem international führenden Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz entwickelt. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen bezeichnet sich Fill Maschinenbau berechtigt als Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des Unternehmens.Wolfgang Rathner präzisiert: »Unsere komplexen Produktionsanlagen sind heute bei namhaften Kunden in der Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie im Einsatz. Wir als Partner übernehmen die Gesamtverantwortung selbst für die komplexesten Automatisierungsprozesse. Eines der strategischen Ziele unseres innovativen Unternehmens ist es, unsere Kunden zu den Besten ihrer Branche zu machen. Mit über 670 Beschäftigten haben wir 2015 auf einer Montage- und Fertigungsfläche von 25 000 m2 eine Betriebsleistung von 120 Millionen Euro erwirtschaftet.«

»Das Fräsen hat sich bei uns zu einer Schlüsseltechnologie entwickelt«

Die Fertigungstiefe bei Fill umfasst dabei bis auf die Normteile das vollständige Teilespektrum, und so ist diese Betriebsleistung ohne einen maßgeblichen Anteil von Einkaufteilen besonders zu werten. Sogar Schaltschränke und sämtliche für die Fill-Erzeugnisse benötigte Software entstehen im eigenen Betrieb. In der firmeneigenen Entwicklungsabteilung arbeiten etwa 130 Beschäftigte, sie stellen über ein Fünftel der Belegschaft.

Zu weiteren aktuellen Innovationen der Oberösterreicher zählen eine neu entwickelte Niederdruck-Gießmaschine für Aluminium-Gussteile oder eine hochpräzise Roboteranlage, die unter anderem zum Bohren und Senken von Flugzeug-Strukturteilen dient...

von Hans-Peter Schossig

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Fill Gesellschaft m.b.H.

Fillstrasse 1
AT 4942 GURTEN
Tel.: +43 07757 7010-0
Fax: +43 07757 7010-275

Internet:www.fill.co.at
E-Mail: info <AT> fill.co.at


DMG MORI AG

Internet:www.dmgmori.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special