nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 03/2016

Präziser Schliff für Implantate

Schleifwerkzeuge, Medizintechnik, Präzisionszerspanung

Präziser Schliff für Implantate

Schleifwerkzeuge zur Herstellung medizintechnischer Produkte müssen vielen Qualitätsanforderungen genügen, vor allem aber höchste Präzision sicherstellen. Zugleich fordert das Wachstum der Branche von den Werkzeuganbietern, immer effizienter zu produzieren.

Aufgrund des demografischen Wandels in den Industrieländern steigt die Nachfrage nach medizintechnischen Produkten weltweit um fünf bis zehn Prozent pro Jahr. In Europa und Asien werden 2050 über 1,7 Milliarden Menschen 60 Jahre und älter sein; die Zahl der Übergewichtigen wird sich bereits bis 2030 verdoppeln. Jahr für Jahr werden allein in Deutschland über eine Million Zahnimplantate eingesetzt, des Weiteren 210 000 Hüftgelenke und 175 000 Knie-Endoprothesen. Knapp 10 000 Schultergelenke werden durch Implantate ersetzt; zur Linderung von Bandscheiben- und Wirbelsäulenbeschwerden kommen sie ebenso vermehrt zum Einsatz wie zur Behebung von Unfallverletzungen an Kopf, Schultern und Armen sowie am Becken. Ein ähnliches Bild zeigen die Statistiken aus den USA, die für 2012 bereits 719 000 Kniegelenks- und 332 000 Hüftgelenks-Transplantationen ausweisen.

Schleifen im Milliardenmarkt

Angesichts dieser Zahlen überrascht es nicht, dass weltweit medizintechnische Produkte im Wert von über 200 Milliarden Euro pro Jahr nachgefragt werden. Die Marktführer kommen aus den USA, Japan, aber auch aus Deutschland. Der österreichische Schleifwerkzeughersteller Tyrolit tritt dabei immer häufiger als Zuliefererunternehmen auf und konnte sich nach eigenem Bekunden als verlässlicher Partner einen Namen machen.

Die ungefähr 1200 deutschen Medizintechnikproduzenten sind vor allem in und um Berlin, Hamburg, München und Tuttlingen angesiedelt. Während Konzerne wie Siemens primär auf eine Verlängerung der Wertschöpfungskette setzen, punkten Firmen wie der Tuttlinger Endoskop-Spezialist Karl Storz vor allem im Kundenkontakt und mit hoher Flexibilität. Weil mehr als die Hälfte der Branchenumsätze auf Produkte entfallen, die erst seit zwei Jahren auf dem Markt sind, arbeiten viele Unternehmen auch direkt mit Universitätskliniken zusammen, um ausreichend innovativ zu bleiben. ...


Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Tyrolit Schleifmittelwerke Swarovski K.G.

Swarovskistraße 33
AT 6130 SCHWAZ
Tel.: +43 5242 606-0
Fax: +43 5242 606-3392

Internet:www.tyrolit.at
E-Mail: info <AT> tyrolit.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special