nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 11/2017

Hoher Output bleibt Ziel Nr. 1

Schleifwerkzeuge, galvanische Beschichtung, Fahrzeugkomponenten

Hoher Output bleibt Ziel Nr. 1

Ein neues Werkzeug-Konstruktionsprinzip stellt eine gleichbleibend hohe Leistung und Präzision beim Schleifen von Fahrzeugkomponenten in Aussicht. Weil dem Verschleiß effektiv entgegengewirkt wird, steigt die Standmenge gegenüber dem Standard um bis zu 35 Prozent.

Traditionell verwendet man galvanisch beschichtete Schleifscheiben wegen ihres relativ unkomplizierten Gebrauchs vorwiegend für die Grobbearbeitung verschiedenartigster Werkstoffe. Gekennzeichnet sind diese Anwendungen durch hohe Oberflächenrauheit, hohe Zeitspanvolumina und relativ geringe Schnittgeschwindigkeiten.

Ausschlaggebend für den Einsatz galvanisch beschichteter Schleifscheiben für Hochpräzisionsbearbeitungen ist heute und in Zukunft die Anforderung einer äußerst konstanten Profilhaltigkeit und Oberflächenqualität über die gesamte Lebensdauer bei einer gleichbleibend hohen Zerspanleistung des Schleifwerkzeugs.

Eine charakteristische Parameter-Kombination ist beispielsweise folgende für die Schleifaufgabe Nut/Einstich: bezogenes Zeitspanvolumen Qw‘ 71 mm3/mms, radiale Vorschubgeschwindigkeit vfr 21 mm/min, Schnittgeschwindigkeit vc 120 m/s und äquivalente Spanungsdicke heq 0,60 µm.

Anspruchsvoller Mix aus Präzision und Zeitspanvolumen ist gefordert

Zu den Anwendungsfällen mit hohen Präzisionsanforderungen gehören sowohl die Wellenbearbeitung für Getriebe, Turbolader und Lenkungskomponenten im Fahrzeugbau generell als auch die Komplettbearbeitung von Pkw-Ventilen im Speziellen. Aktuell werden galvanische Schleifscheiben für Applikationen verwendet, die eine Profiltoleranz am Bauteil von maximal 10 µm und eine Oberflächenrauheit Rz von kleiner als 14 µm bei einem bezogenen Zeitspanvolumen Qw‘ bis 150 mm³/mms und Schnittgeschwindigkeitswerten vc von 90 bis 160 m/s erfordern.

Um die aus den Anwendungsfällen entstehenden technologischen Anforderungen an die Schleifwerkzeuge erfüllen zu können, muss auf jeden Faktor, der das Schleifergebnis beeinflusst, in Konstruktion und Herstellung detailliert eingegangen werden. Das Hauptaugenmerk bei der Auslegung von Schleifprozessen wird heute und auch zukünftig auf die Steigerung der Produktivität gelegt werden müssen. In den meisten der aktuellen Anwendungsfälle werden die Komponenten in einem Schleifarbeitsgang komplett bearbeitet.

von Lutz Gaida und Andreas Eckhardt

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Saint Gobain Diamantwerkzeuge GmbH

Schützenwall 13
DE 22844 Norderstedt
Tel.: 040 5258-0
Fax: 040 5258-215

Internet:www.winter-dtcbn.de
E-Mail: info-winter <AT> saint-gobain.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special