nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 10/2017

Spanntechnik bringt Produktivitätsschub

Rüstzeitenreduzierung, Nullpunktspannsystem, Mehrfachspannsystem

Spanntechnik bringt Produktivitätsschub

»Bei der Fertigung von Einzelstücken und Kleinserien schlummern vor allem in der Wahl der Spannmittel noch jede Menge Möglichkeiten«, ist sich der Inhaber von Maas Frästechnik sicher. Schrittweise hat er den eigenen Betrieb auf Produktivität getrimmt.

Still sitzen ist nicht das Ding von Stefan Maas. »Auch heute liegen noch viele Potenziale brach«, ist sich der Inhaber von Maas Frästechnik sicher. Permanent detektiert sein Blick, wo gerade Handlungsbedarf besteht und wo Optimierungspotenziale stecken. Mit einer einzigen Fräsmaschine war er vor gut zehn Jahren gestartet und hat seinen Betrieb innerhalb der vergangenen zwei Jahre von 12 auf heute 32 Mitarbeiter ausgebaut.

Dass sich Maas nie mit dem Status quo zufriedengibt, führte zu einer engen Kooperation mit Martin Schultheis von Qmax Plus Tooling + Engineering, einem Dienstleister, der sich die Optimierung von Zerspanungsprozessen auf die Fahne geschrieben hat. Immer wieder tüfteln die beiden an den Prozessen – den eigenen ebenso wie denen, die im Kundenauftrag entwickelt werden. Sie feilen so lange an der Programmierung, den Werkzeugen und den Spannmitteln, bis eine größtmögliche Produktivität erzielt ist und ausgereifte Prozesse in den eigenen Betrieb implementiert oder fix und fertig an die Kunden übergeben werden können.

Herkömmliche Spannmittel im Vergleich zu Vero-S

Bestes Beispiel: die Ausstattung von mittlerweile drei 5-Achs-Maschinen mit einer durchgängigen Spannlösung des Spanntechnikexperten Schunk. Den Anstoß dafür hatte Martin Schultheis mit einer 5-Achs-Maschine gegeben, die er zur Entwicklung von Kundenprozessen angeschafft hatte. Sie war mit Vero-S-Nullpunktspannmodulen von Schunk ausgestattet und wurde in der Fertigung von Stefan Maas betrieben. »Wir hatten zuvor immer wieder überlegt, Nullpunktspanntechnik in der Einzelteilfertigung einzusetzen.

von Markus Michelberger

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von der Redaktion WB Werkstatt + Betrieb kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

H.-D. Schunk GmbH & Co. Spanntechnik KG

Lothringer Str. 23
DE 88512 Mengen
Tel.: 07572 7614-0
Fax: 07572 7614-99

Stefan Maas Frästechnik

Kreuzwiese 11
DE 67806 Rockenhausen
Tel.: 06361 92917-0
Fax: 06361 92917-29

Internet:www.maas-fraestechnik.de
E-Mail: info <AT> maas-fraestechnik.de


Qmax Plus GmbH

Auf der Haide 18
DE 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 94709-47
Fax: 02624 94709-49

Internet:www.qmax-plus.de
E-Mail: info <AT> qmax-plus.de


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special