nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 12/2015

Reiben in der Deka-Dimension

Reibahlen, Hydraulikkomponenten, Bohrungs-Feinbearbeitung

Reiben in der Deka-Dimension

Dem Hydraulik-Spezialisten Bosch Rexroth in Lohr gelang es, mithilfe von Vielschneiden- Reibahlen des Herstellers Sumitomo die Produktivität beim Reiben um den Faktor zehn zu steigern. Ein Produktionsengpass wurde beseitigt; die Standzeiten verlängerten sich deutlich.

Endlich wieder eine richtige Erfolgsstory: Produktivität gesteigert, Rüsten vereinfacht, Ausschuss signifikant vermindert, Prozess gesichert und verstetigt. Und das bei unterschiedlichen Werkstoffen. Return on Investment in weniger als sechs Monaten. Was will man mehr? Als Fachjournalist freut man sich, wenn die Fakten so klar auf der Hand liegen und man darüber berichten darf. Geschehen bei der Firma Bosch Rexroth in Lohr am Main. Dort werden Hydraulikkomponenten verschiedener Art und Größe hergestellt, die ihren Einsatz in der Industriehydraulik, bei Werkzeugmaschinen und Pressen sowie bei Schieberbetätigungen, im Kraftwerksbereich bis hin zur Bühnentechnik finden.

Das Ziel der Kostenführerschaft ist eine zusätzliche Herausforderung

Bosch Rexroth in Lohr ist Leitwerk des Konzerns für die Herstellung dieser Komponenten, die in kleinen bis mittleren Serien gefertigt werden. Man ist stolz darauf, jedem Kunden seine Lösung anbieten zu können, was aber der Fertigung eine sehr hohe Varianz und häufig wechselnde Serien und Losgrößen beschert. »Wir sind einerseits Technologieführer, haben aber andererseits das Ziel der Kostenführerschaft«, erläutert Dr. Matthias Tschannerl, Fertigungsleiter der Abteilung für vorgesteuerte Ventile und Ergänzungsgeräte. »Damit leben wir oft im Widerspruch. Unsere Produktion ist sehr fordernd, nicht nur im Innenverhältnis, sondern auch was unsere Lieferanten angeht.«

Eine Herausforderung für die Fertigung liegt in der prozesssicheren Herstellung der Ventilgehäuse, die je nach Anwendungsbereich aus verschiedenen Gusswerkstoffen wie GG oder Sphäroguss hergestellt werden. Ein für das Ventil qualitäts- und leistungsbestimmendes Merkmal ist die Steuerschieberbohrung im Gehäuse, die eine Reihe von Stegen und Unterbrechungen aufweist und engen Toleranzangaben bei Form- und Maßhaltigkeit unterliegt. So bestimmt die Steuerschieberbohrung im Zusammenspiel mit dem Steuerschieber den Leckagewert des ...

von Karl-Heinz Gies

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Bosch Rexroth AG

Marie-Theresien-Str. 14-20
DE 97816 Lohr
Tel.: 09352 18-0
Fax: 09352 18-1190

Internet:www.boschrexroth.com
E-Mail: info <AT> boschrexroth.de


Sumitomo Electric Hartmetall GmbH

Konrad-Zuse-Str. 9
DE 47877 Willich
Tel.: 02154 4992-0
Fax: 02154 4992-161

Internet:www.sumitomotool.com
E-Mail: info <AT> sumitomotool.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special