nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2017

Digitalisiert gegen den blinden Fleck der Schlanken Produktion

Produktionsmanagement, Diversifizierung, Industrie 4.0

Digitalisiert gegen den blinden Fleck der Schlanken Produktion

Der Trend zur Individualisierung betrifft auch die Hersteller von Werkzeugmaschinen. Ein Mittel, der gestiegenen Komplexität in der Produktion ohne Effizienzverluste Herr zu werden, ist eine Kombination digitaler, vernetzter Lösungen und Lean Production.

In der Serienproduktion sind die Prinzipien und Methoden der Schlanken Produktion auch im Maschinenbau das Maß der Dinge. Der Wunsch der Anwender nach maßgeschneiderten Problemlösungen führt jedoch zu immer individuelleren Werkzeugmaschinen. Häufig lässt sich die Anpassung auf den Kundenwunsch nicht mehr aus einem Baukasten abbilden, sondern bedeutet aufwendiges Projektgeschäft. Im Projektgeschäft hat es ›Lean‹ allerdings aufgrund fehlender Standards schwer, wodurch ein regelrechter ›blinder Fleck‹ entsteht (Bild 1).

Es stellt sich die Frage, wie es mit der schlanken Produktion in der Werkzeugmaschinenproduktion im Industrie-4.0-Zeitalter weitergeht. Diese Frage hat das PTW in Darmstadt in einer Feldstudie gemeinsam mit mehreren Werkzeugmaschinenherstellern untersucht.

Individualität ist die Herausforderung für die Branche

Christian Hössel, Lean/KVP-Manager bei Deckel Maho, bringt es auf den Punkt: »Der Kunde kommt zu uns und möchte nicht mehr Maschine A oder B aus einem beliebigen Standardsortiment auswählen, sondern er möchte eine Maschine passend zugeschnitten auf seine individuellen Anforderungen. So gewinnt die Anwendungstechnik immer mehr an Bedeutung.« Diese Individualisierung betrifft Betriebsmittel, zusätzliche Funktionsumfänge, die Verkettung mehrerer Werkzeugmaschinen bis hin zur schlüsselfertigen Prozessautomation.

Wie gehen Werkzeugmaschinenhersteller nun damit um? Die Fließmontage hat sich im Maschinenbau etabliert. Selbst die Montage unterschiedlicher Endprodukte auf einer Linie ist Stand der Technik. Beispielsweise montiert die Firma Klingelnberg in Hückeswagen hochpräzise Messzentren unterschiedlicher Ausführung in einer Fließmontage. Auf der ›Mixed-Model-Linie‹ wird die gesamte Anzahl aller möglichen Optionen montiert.

von Siri Adolph, Felix Büscher und Joachim Metternich

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

TU Darmstadt (PTW) Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen

Otto-Berndt-Str. 2
DE 64287 Darmstadt

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special