nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 10/2017

Geometrien und Kanten im Fokus optischer Messtechnik

Optisches 3D-Messen, komplexe Geometrien, schwer bearbeitbare Werkstoffe

Geometrien und Kanten im Fokus optischer Messtechnik

Im Technologie- und Forschungszentrum Metallicadour fiel die Wahl leicht: Zur Entwicklung automatisierter Bearbeitungsprozesse in der Luft- und Raumfahrt verifiziert man dort Werkzeuggeometrien und Oberflächenbeschaffenheit von Bauteilen mit optischer 3D-Messtechnik.

Die rasante technische Entwicklung in der Raumfahrtindustrie und, damit einhergehend, die neu entstehenden Anwendungsfelder bedeuten steigende Anforderungen an die entsprechenden Bearbeitungswerkzeuge. Das Expertenteam des Forschungszentrums Metallicadour fand in Alicona die richtige Lösung für die Messung komplexer Geometrien und schwer bearbeitbarer Werkstoffe wie Titan, Komposite und hitzebeständiger Legierungen.

Metallicadour ist ein Zentrum für Forschungs- und Technologietransfer und konzentriert sich insbesondere auf die Bereiche Bearbeitung, Montage und Prozessautomatisierung in der metallverarbeitenden Industrie. Im Jahr 2015 mit der Unterstützung der Ingenieurhochschule ENIT gegründet, liegt das Zentrum im Herzen des Adour-Industriebeckens in Frankreich und richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen im Luftfahrt- und Raumfahrtbereich. Unterstützt wird es bei seiner Arbeit von den großen lokalen Luftfahrtunternehmen wie Safran, Daher und Dassault.

Metallicadour ermöglicht es Herstellern und Zulieferern, Verfahren zu testen, Maschinenprozesse zu automatisieren und neue Bearbeitungstechnologien, darunter die Ultrahochdruck-Kühlschmierung und kryogene Zerspanung, zu entwickeln.

Prüfung von Bearbeitungswerkzeugen und -technologien für den Flugzeugbau

Die Prüfung der Werkzeugform und Rauheit hat großen Einfluss auf die technische Lebensdauer von Luftfahrtkomponenten und kann dazu beitragen, Werkzeugverschleiß und Rattererscheinungen zu verringern. Dies ist wiederum wichtig für eine Verbesserung der Oberflächenbeschaffenheit der behandelten Komponenten.

»Schneidwerkzeuge, die zur Bearbeitung von Luftfahrtkomponenten eingesetzt werden, müssen höchste Anforderungen hinsichtlich der präzisen Bearbeitung von Metallteilen bei hohen Drehzahlen erfüllen, weshalb ihre Geometrien und Kanten besonderes Augenmerk erfordern«, erklärt Pierre Courbun, Entwicklungsingenieur bei Metallicadour. »Mit Alicona haben wir das gefunden, wonach wir gesucht haben. Eine messtechnische Lösung, die präzise und wiederholbare Messungen liefert und dabei einfach und flexibel in der Handhabung ist.«

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Alicona Imaging GmbH

Dr.-Auner-Straße 21a
AT 8074 RAABA/GRAZ
Tel.: +43 316 403010-700
Fax: +43 316 403010-711

Internet:www.alicona.com
E-Mail: info <AT> alicona.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special