nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2019

Flexibel produzieren, wettbewerbsfähig bleiben

Mehrspindelzentrum, flexible Produktion, Seminarangebot

Rüstzeiten minimieren und dabei hochproduktiv mittlere Losgrößen abarbeiten: Mit der richtigen Maschinentechnologie und Fertigungsstrategie werden die Ziele greifbar.

Maurizio Porta wird zur EMO einen weiterentwickelten Maschinentyp des Multicenters vorstellen. Dieser soll sich besonders in der Bearbeitung von Leichtmetall, wie etwa Aluminium, auszeichnen.
Der Clou des Mehrspindlers: Gleich drei vollwertige Spindeln, die mit Werkzeugwechslern und B-Achse ausgestattet sind, bearbeiten vier auf einem Rundteller stationierte Werkstücke synchron. Das sorgt gegenüber dem klassischen Bearbeitungszentrum für einen gehörigen Zusatzschub an Produktivität.

Das Kursangebot von Porta umfasst auch eine Hands-on-Session (© Porta)

Standardkonfiguration senkt Lieferzeit und Investitionssumme

Außerdem handelt es sich bei dem Multicenter um eine Standard-Maschine, die mit kurzen Lieferzeiten von zwei bis drei Monaten schnell beim Anwender in Betrieb ihren Dienst aufnehmen kann. Die Vorteile des Multicenters lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • für Losgrößen von 500 bis 5000
  • kurze Umrüstzeiten von lediglich circa 15 Minuten
  • 6-Seiten-Komplettbearbeitung in einem Produktionszyklus möglich
  • Arbeitsraum ist für Werkstücke mit einem Volumen bis 250 mm3 ausgelegt

Um weniger in Lagerhaltung zu investieren und erst bei Bedarf ›just-in-time‹ die benötigten Produkte herzustellen, lehnt Porta seine Fertigungsstrategie an Prinzipien des ›Lean-Manufacturing‹ an. Denn Maurizio Porta sieht vor allem in der Fertigungsstrategie Potenziale, die – richtige Anwendung vorausgesetzt – hiesigen Fertigern hilft, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.
›Flexible Production School‹ als Seminarangebot gestartet

Zu diesem Zweck hat der Unternehmer die ›Flexible Production School‹ gegründet. Das Seminarprogramm umfasst dabei die grundlegenden Kriterien und Voraussetzungen der flexiblen Produktion: Wie lässt sich die verkaufte Menge auf schlanke Weise produzieren und wie senkt man Lagerbestände?

Auf den theoretischen Teil folgt dann die Praxis – die Schulung an einer flexiblen Maschine. Im Praxistext werden Umrüstvorgänge demonstriert, die einen Produktwechsel in nur 15 Minuten von einer Komponente zur anderen vorsehen. So können die Hypothesen aus der Theorie schnell auf ihre Praxisfähigkeit geprüft werden. Das Kursangebot ist nur für zehn Personen ausgelegt, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, mit dem Tutor zu interagieren und entsprechende Fragestellungen zu diskutieren.

Das Multicenter kombiniert Elemente einer Transferanlage mit der Flexibilität eines BAZ (© Porta)

Die Kernpunkte, die Porta mit dem Maschinenkonzept und einer darauf angepassten Fertigungsstrategie verbindet, sind:

  • Senkung des Lagerbestands
  • mäßige Investitionskosten durch Standardbauweise
  • geringe Stellfläche
  • rund 40 Prozent geringerer Energieverbrauch
  • niedrige Umrüstkosten
  • intuitive Bedienbarkeit
  • mannarme Fertigung

Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von der Redaktion WB Werkstatt + Betrieb kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special