nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2015

Mit Aufbereitung zur abwasserfreien Fertigung

Kühlschmierstoffaufbereitung, Vakuumdestillationssystem, Umweltauflagen

Mit Aufbereitung zur abwasserfreien Fertigung

Die Aufbereitung verbrauchter Kühlschmierstoffemulsionen reduziert Kosten, schützt die Umwelt und macht die Fertigung abwasserfrei. Bei Metaldyne Zell trug das Vacudest-System mit jährlich 30 000 Euro Einsparung wesentlich dazu bei, die Kostenziele zu erreichen.

Seit 1996 bereitet man bei Metaldyne in Zell die anfallenden Kühlschmierstoffemulsionen hausintern auf. Steigende Produktionsmengen machten 2008 eine Neuinvestition erforderlich. Die H2O GmbH aus Steinen bekam dank ihrer innovativen Clearcat-Technologie den Zuschlag und half Metaldyne bei der Umsetzung des Vorhabens, die Fertigung abwasserfrei zu gestalten. Aufgrund von Einsparungen bei den Entsorgungskosten für die verbrauchten Kühlschmierstoffemulsionen rentiert sich die Investition innerhalb eines Zeitraums von weniger als zwei Jahren.

Das aufbereitete Prozesswasser erfüllt, dank der Clearcat-Technologie, sogar die neuen, strengen Umweltauflagen und kann im Bedarfsfall ohne weitere Nachbehandlung eingeleitet werden.

Große Mengen KSS-Emulsion und Prozessabwässer teuer zu entsorgen

Metaldyne ist ein weltweit agierender, führender Produzent von Metallkomponenten, Bauteilen und Modulen für Kraftübertragungs- und Getriebesysteme, Fahrzeugkarosserien und Motoren. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden werden komplexe Komponenten entwickelt und dank der anspruchsvollen Fertigungstechnologie kostengünstig hergestellt. Renommierte Automobilkonzerne wie Audi, BMW, Daimler, Renault und Volkswagen verlassen sich auf die Qualität und Zuverlässigkeit der von Metaldyne weltweit an 24 Standorten produzierten Teile.

Am Standort Zell werden im vielfältigen Massivumformverfahren mit anschließender Zerspanung unter anderem einbaufertige Differenzialkegelräder, Getriebevoll- und -hohlwellen und unterschiedlichste weitere Fließpressteile entwickelt und hergestellt. Während der Produktion fallen große Mengen verbrauchte Kühlschmierstoffemulsion und andere Prozessabwässer an, die kostenintensiv entsorgt werden müssen.

Bereits 1996 installierte man ein Vacudest-Vakuumdestillationssystem der H2O GmbH. Dieses System verdampft den größten Anteil des Wassers aus der Emulsion unter Vakuum bei einer Temperatur von circa 85 °C. Der entstehende Wasserdampf wird mittels eines Brüdenverdichters auf Umgebungsdruck verdichtet und auf circa 120 °C erhitzt. Dieser Dampf wird als Heizmedium für die aufzubereitenden Altemulsionen wiederverwendet. Diese Energierückführung reduziert ...

von Jochen Freund

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

H2O GmbH process water engineering

Wiesenstr. 32
DE 79585 Steinen
Tel.: 07627 92390266-6760
Fax: 07627 9239-100

Internet:www.vakuumverdampfer-h2o.de
E-Mail: info <AT> h2o-gmbh.de




Metaldyne Zell GmbH & Co. KG

Buchenwaldstr. 2
DE 77736 Zell
Tel.: 07835 781-232

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special