nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 05/2018

Feinschleifen von Kegelrädern

Kegelrad-Schleifmaschinen, Serienfertigung, Steigerung der Tragfähigkeit und der Leistungen

Feinschleifen von Kegelrädern

Eine hohe Oberflächengüte der Verzahnung, erzeugt mittels Feinschleifen, steigert die Flankentragfähigkeit und das übertragbare Drehmoment und verbessert den Wirkungsgrad. Auf Oerlikon-Kegelrad-Schleifmaschinen gelingt dies bei Kegelrädern auch effizient in Serie.

Effizienz und Leistungsdichte gehören zu den grundlegenden Getriebeanforderungen. Bei hochdynamischen Anwendungen in Fahrzeuggetrieben sind die zulässigen Dimensionen, Massen und Trägheitsmomente der beweglichen Teile jedoch streng limitiert. Um die Beanspruchbarkeit eines Radsatzes zu erhöhen, kommen daher Parameter wie Material, Wärmebehandlung, Eigenspannungszustand und Oberflächengüte in Betracht.

Speziell der letzte Aspekt, die Oberflächengüte, steht bei Klingelnberg im Fokus. Im Bereich von Luftfahrtkomponenten gehören Anforderungen an die Oberfläche geschliffener Kegelradverzahnungen von Ra < 0,3 µm, Rz < 1,5 µm oder feiner zum Standard. Die Erfahrung und Kompetenz, die das Unternehmen bei Luftfahrtanwendungen gesammelt hat, bilden die Grundlage für die Umsetzung des Feinschleifens von Kegelrädern auf Klingelnberg-Kegelrad-Schleifmaschinen – und damit für eine im industriellen Serienumfeld anwendbare Technologie.

Beanspruchung und Beanspruchbarkeit von Verzahnungen

Bei der Lebensdauerbetrachtung von Verzahnungen steht immer der Vergleich der Beanspruchung und der Beanspruchbarkeit im Fokus. Die Beanspruchung ergibt sich aus den äußeren Lastzuständen, der Verzahnungsmakrogeometrie und dem tribologischen System des Zahnkontakts, das auch durch die Oberflächenbeschaffenheit der Zahnflanken beeinflusst wird. Die Beanspruchbarkeit der Verzahnung ihrerseits wird durch das Material, seinen Wärmebehandlungs- und Eigenspannungszustand sowie die Makro- und Mikrogeometrie definiert.

von Rolf Schalaster

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Klingelnberg GmbH

Peterstraße 45
DE 42499 Hückeswagen
Tel.: 02192 810
Fax: 02192

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special