nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 12/2016

Schonen den Geldbeutel und die Umwelt

HSC-Fräsmaschinen, Energieeffizienz

Schonen den Geldbeutel und die Umwelt

Datron schreibt sich Energieeffizienz bei Maschinen und Technologien auf die Fahne. Ein praktisches Fallbeispiel soll den Nutzen der Leichtbauweise der Fräsmaschinen unterstreichen.

Datron-Fräsmaschinen fühlen sich in diversen Anwendungsfeldern zu Hause, insbesondere aber auch in Form von Dentalfräsmaschinen bei der Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien. Zur AMB rückten die Mühltaler die Aspekte Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit in den Mittelpunkt, zumal viele Industrieunternehmen nach Ansicht des Werkzeugmaschinenherstellers mittlerweile verstärkt auf eine energiesparende Produktion und den wirtschaftlichen Einsatz von Ressourcen achten.

Die Leichtbauweise der Fräsmaschinen und der Einsatz zukunftsorientierter Technologien sollen im Wettbewerbsvergleich den Kunden einen klaren Vorteil verschaffen. Allerdings kann sich nicht jeder etwas unter dem Begriff Energieeffizienz vorstellen, geschweige denn den genauen Energieverbrauch einer Fräsmaschine herleiten. Anhand eines Rechenbeispiels für eine Datron M7 mit 1,8-kW-Spindel soll in der Folge der geringe Energieverbrauch veranschaulicht und für jeden nachvollziehbar dargestellt werden.

Was kostet mich …?

Um den Verbrauch einer M7-Fräsmaschine mit 1,8-kW-Spindel zu berechnen, werden die Frässtrategie und die Spindelleistung in Betracht gezogen. Bei einer mäßigen Bearbeitungsbelastung liegt der Energieverbrauch bei 1,35 kW/h.

Der Mindestverbrauch definiert sich durch die Bewegung der Motoren und das eingeschaltete Kühlgerät beim Spindellauf. Hierzu wird die Spindelleistung addiert. Sie wird aus der Spindel-Nennleistung und dem Schweregrad der Bearbeitung ermittelt. In der Regel kommt bei einer mittleren Bearbeitung eine Spindel mit 1,8 kW Leistung zum Einsatz, daher werden 30 Prozent der Spindel-Nennleistung hinzuaddiert. Nicht berücksichtigt werden Zubehörteile wie Vakuumpumpen und Sauger.

Die Rechnung sieht unter diesen Annahmen dann wie folgt aus:

1,35 kW + 1,8 kW × 0,3 = 1,89 kW × 8 Stunden pro Tag = 15,12 kWh pro Tag. Bei einem Strompreis pro Kilowattstunde von beispielhaft 0,29 Euro ergeben sich: 15,12 kWh × 0,29 €/kWh = 4,38 Euro. Mit dem ...

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Datron AG

In den Gänsäckern 5
DE 64367 Mühltal
Tel.: 06151 1419-0
Fax: 06151 141929

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special