nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 12/2017

Auf schwere Fälle vorbereitet

Gewindewerkzeuge, schwer zerspanbare Werkstoffe, Werkzeugauswahl

Auf schwere Fälle vorbereitet

Um in ISO-S-Werkstoffe, die von Branchen wie Aerospace, Automotive oder Medizintechnik immer öfter nachgefragt werden, Gewinde einzubringen, bedarf es moderner, praxisangepasster Werkzeuge. Für deren schnelle Auswahl bieten sich interaktive digitale Lösungen an.

Wer sich in die Phalanx der Weltmarktführer auf dem Sektor der Präzisionswerkzeuge und Zerspanungslösungen einzureihen gedenkt, sollte auf ein Komplettprogramm an leistungsstarken Werkzeugen für die effiziente, produktive Gewindebearbeitung verweisen können. Gefragt sind beispielsweise Gewindebohrer, die für alle Arten von Werkzeugmaschinen geeignet sind und sämtliche Gewindeprofile und Werkstoffgruppen abdecken.

Solche anspruchsvollen Produktprogramme sollten kontinuierlich erweitert werden und mit den Anforderungen der zentralen Schlüsselbranchen mitwachsen. Schließlich steigt in der Aerospace- und Automotive-Industrie, aber auch in der medizintechnischen Fertigung sowie bei der Herstellung von Pumpen und Ventilen für die Öl- und Gasförderung die Nachfrage nach Bauteilen aus ISO-S-Werkstoffen. Diese zeichnen sich durch ihre besonders hohe Beständigkeit gegen Hitze, Korrosion und Chemikalien aus, sind aber zugleich äußerst schwer zerspanbar.

Spezialisierung der Werkzeuge hilft beim Senken der Ausschussraten

Speziell für die Herstellung von Gewinden in hochwertigen ISO-S-Werkstoffen wie Superlegierungen auf Titan- oder Nickel-Basis hat der Zerspanwerkzeug-Spezialist Sandvik Coromant eine Reihe neuer Bearbeitungswerkzeuge entwickelt, die dazu beitragen sollen, Standzeiten, Effizienz und Produktivität zu steigern. Sie zielen darauf, die Ausschussraten zu verringern und zum Beispiel die Herstellung von Triebwerkskomponenten wie Gehäusen, Wellen und Scheiben beziehungsweise von Triebwerksbauteilen, die Schultern und/oder Flansche aufweisen, zu optimieren.

Aufgabenadaptierte Werkzeuge sind unter den Bezeichnungen CoroTap 200 SM für Durchgangsbohrungen in Titan, CoroTap 300 SM für Grundlochbohrungen in Titan sowie CoroTap 200 SD und CoroTap 300 SD für Nickelbasislegierungen verfügbar.

von Markus Groppe

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special