nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 11/2017

Frästurbo für Schlichtprozesse

Fräswerkzeuge, Hartfräsen, Umformwerkzeug-Herstellung

Frästurbo für Schlichtprozesse

Der sächsische Hartfräs-Spezialist Mieruch & Hofmann entwarf gemeinsam mit MMC Hitachi Tool Werkzeugstrategien, mit denen man 60 Prozent schneller als bisher schlichten kann.

Mieruch & Hofmann im sächsischen Limbach-Oberfrohna ist ein Unternehmen, das sich mit seinen aktuell 60 Mitarbeitern und einem vom Prototyp und serienfertigen Werkzeug über die Teilefertigung und Baugruppenmontage bis hin zur automatisierten Produktionsanlage erstreckenden Produktspektrum zu einem gefragten Marktpartner entwickelt hat. »Unser Bestreben ist es, beim Fräsen immer besser zu werden, besonders bei der Hartbearbeitung«, betont Gerd-Olaf Pötzinger, der als Meister auch für den Fräsbereich verantwortlich ist.

Auf bis zu 70 HRC gehärteter Stahl ist mit den VHM-Fräsern bearbeitbar

Als sehr wichtig für den Projekterfolg betrachtet man in Limbach-Oberfrohna die enge Zusammenarbeit mit Technologiepartnern, zum Beispiel die Präzisionswerkzeuge betreffend. Hier steht vor allem die Fräsbearbeitung im Vordergrund, die man bei Mieruch & Hofmann als Schlüsseltechnologie betrachtet.

Als Beispiel für die Fertigungsaufgaben nennt Pötzinger einen Ziehstempel und das dazugehörige Gesenk für ein neunstufiges Folgeverbundwerkzeug zur Produktion von Karosserieverstärkungen aus Aluminiumblech. Stempel und Gesenk bestehen aus dem in der Umformtechnik gern verwendeten Kaltarbeitsstahl 1.2363 (X100CrMoV1), der vorgehärtet und angelassen (Härte 62 HRC) bearbeitet wird.

Im Ziehbereich dieser Station kommt es auf eine exzellente Oberfläche an, denn Aluminium lässt sich relativ schwer umformen, reißt es doch schnell und neigt im Werkzeug zu Aufschweißungen. Den bisherigen Schlichtprozessen mit Vollhartmetall-(VHM-)Torus- und -Kugelfräsern schlossen sich deshalb aufwendige Polierarbeiten an. An dieser Stelle sah Mieruch & Hofmann eindeutig Optimierungsbedarf, sowohl die Zeit für das Vor- und Fertigschlichten als auch die gefräste Oberflächenqualität betreffend. Eigene Versuche mit unterschiedlichen Werkzeugen und Bearbeitungsstrategien hatten bisher kaum Verbesserungen gebracht.

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

MMC Hitachi Tool Engineering Europe GmbH

Itterpark 12
DE 40724 Hilden
Tel.: 02103 2482-0
Fax: 02103 2482-30

Mieruch & Hofmann GmbH

Hauptstraße 63
DE 09212 Limbach-Oberfrohna
Tel.: 03722 6316-0
Fax: 03722 9287-8

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special