nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 06/2016

Besseres Prozessverständnis, genauere Messergebnisse

Dimensionelles Messen, Messstrategie, scannende Messverfahren

Besseres Prozessverständnis, genauere Messergebnisse

Die VDI-Fachtagung ›Form- und Konturmesstechnik‹ bringt in Nürtingen Experten zusammen, die Fortschritte in der optisch-taktilen Maß- und Formbestimmung diskutieren. Scannende Koordinatenmessgeräte erweisen sich als Multitalente der Qualitätssicherung.

Ein Schwerpunktthema der Fachtagung ›Form- und Konturmesstechnik‹ ist die Formmessung auf Koordinatenmessgeräten, denn zunehmend werden Formmessungen in der Industrie nicht nur mit geeigneten Geräten, sondern auch mit 3D-Koordinatenmessgeräten durchgeführt. »Die Formmessung mit Koordinatenmessgeräten wurde bisher nur unzureichend systematisch untersucht. Daher existierten auch kaum Normen zu dem Thema«, erläutert Dr. Otto Jusko, Leiter der Arbeitsgruppe Geometrische Normale im Fachbereich Koordinatenmesstechnik an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB), die Bedeutung.

In seinem Beitrag wird er den Stand der Technik dokumentieren und über das Projekt FoKoDre (Formmessung auf Koordinatenmessgeräten mit Drehtisch) berichten. »Daraus können wir Schlüsse für zukünftige Normen und Richtlinien ziehen. Die Ergebnisse der Untersuchungen können auch dazu dienen, Messunsicherheiten zukünftig genauer abschätzen zu können«, so Jusko weiter.

Die Formmessung mit Koordinatenmessgeräten ist für die gesamte fertigende Industrie ein Thema. »Für viele Anwendungen in der Prozesssteuerung und Qualitätssicherung besteht der Wunsch der Anwender, alle benötigten Messgrößen – also auch die Formabweichungen – mit einem Messgerät automatisiert und in einer Aufspannung zu messen«, unterstreicht Jusko die Relevanz der Formmessung für die Industrie.

Für einige messtechnische Anwendungen könnten dann entsprechend die Messzeit und der Personalaufwand optimiert werden. In einigen Fällen könnten außerdem die Aufgaben mit weniger Messgeräten, also möglicherweise mit geringeren Investitionen, erreicht werden, so Jusko. Fest steht: Bei einem besseren Verständnis der Messprozesse lassen sich qualitätsrelevante Messungen mit größerer Sicherheit durchführen. Dies kann zu reduzierten Ausschussquoten und damit zu einer höheren Produktivität führen.

Konturmessung an Nockenwellen

Daniel Beiler ist Projektleiter Fertigungsplanung Messplanung bei der Thyssen Krupp Presta TecCenter AG in Eschen in Liechtenstein. Er erklärt, worauf es in der Praxis

von Annedore Munde

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

VDI-Wissensforum GmbH

VDI-Platz 1
DE 40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 6214-211
Fax: 0211 6214-129

Internet:www.vdi-wissensforum.de
E-Mail: wissensforum <AT> vdi.de


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special