nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 03/2017

Mehrspurig schneller ans Ziel

CBN-Schleifscheiben, Großserienfertigung, Produktivitätsplus

Mehrspurig schneller ans Ziel

In der Großserie dreht sich alles um stetigen Produktivitätszuwachs bei hoher Oberflächengüte. Neue Möglichkeiten eröffnen hier Schleifwerkzeuge, deren Grundkörper aus CFK bestehen, können sie doch sehr groß dimensioniert und mehrspurig mit CBN belegt werden.

Die Ansatzpunkte für eine weitere Steigerung der Prozessgrößen Produktivität und Qualität beim Hochleistungsschleifen in der Großserie sind überschaubar, aber effektvoll. Einer dieser Ansatzpunkte ist die Beschaffenheit der Grundkörper von Schleifwerkzeugen. Eine innovative Konstruktionsvariante stellt nun die Weichen für eine bedeutende Leistungssteigerung im Prozess. ›CarbonForce‹ heißt die Technologie, bei der CBN-Schleifwerkzeuge statt mit einem Stahlgrundkörper mit einem solchen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) ausgestattet werden.

Die Faserverbund-Grundkörper sind extrem fest, lassen sich optimal der Fertigungsaufgabe anpassen und ermöglichen neue, zukunftsweisende Produktionsprozesse. Schleifwerkzeuge können mit ihnen großformatig ausgelegt und je nach Applikation mehrspurig mit CBN belegt werden, sodass nun verschiedene Flächen – etwa beim Lagersitzschleifen von Nockenwellen – simultan bearbeitbar sind. Das minimiert die Zykluszeiten, und die Schleifkosten sinken deutlich.

Das schon vielfach etablierte CFK ist nun auch beim Schleifen präsent

Faserverbundwerkstoffe wie CFK werden meist dann verwendet, wenn andere Werkstoffe, beispielsweise Stahl oder Aluminium, an ihre physikalischen Grenzen stoßen. So liegt der größte Vorteil von Carbon-Komposits in der Gewichtseinsparung: CFK ist so fest und steif wie Stahl, wiegt jedoch um bis zu 75 Prozent weniger und ist sogar leichter als Aluminium. CFK hat zudem eine geringe Wärmeausdehnung und ein exzellentes dynamisches Verhalten.

Im Leicht- und Fahrzeugbau sowie in der Luft- und Raumfahrt schon fest etabliert, nutzen nun auch die Hersteller von Schleifwerkzeugen die zahlreichen positiven Features dieses Hightech-Werkstoffes für die Gestaltung der neuesten Generationen von CBN-Schleifscheiben. Als Vorreiter dieser Entwicklung versteht sich Saint-Gobain Abrasives, ein Unternehmen, das seine Winter-CBN-Schleifwerkzeuge mit ultraleichten CarbonForce-Scheibengrundkörpern ausstattet...

von Jörg Rucker

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Dokument downloaden

Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von der Redaktion WB Werkstatt + Betrieb kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Saint-Gobain Abrasives GmbH

Birkenstr. 45-49
DE 50389 Wesseling
Tel.: 02236 7-031
Fax: 02236 7-03360

Internet:www.saint-gobain.de


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special