nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 12/2017

Ungewöhnlich ebenmäßig

Bohrwerkzeuge, gerader Bohrgrund, Vielseitigkeit

Ungewöhnlich ebenmäßig

Bohrer müssen gerade, zylindrische, runde Bohrungen erzeugen, und das möglichst gratfrei. Neueste Bohrwerkzeuge von Sumitomo erfüllen diese Anforderungen. Sie ermöglichen mit einem Spitzenwinkel von 180° aber auch einen geraden Bohrgrund. Das hat viele Vorteile.

Man nehme ein schönes Loch und wickle Material darum herum«, hat einmal ein Komiker erklärt. Schön wär’s. Doch die Realität legt der Herstellung einer exakten Bohrung Stolpersteine in den Weg. Da ist allein schon der Werkstoff, der sich je nach Art und Härte oder Zähigkeit sehr unterschiedlich verhalten kann. Mal neigt er zu langen Spänen, verklebt die Schneiden oder gibt dem Bohrerschneiddruck nach; ein anderes Mal zeigt er sich hoch abrasiv und lässt die Schneide schnell verschleißen.

Weitgehende Werkstoffunabhängigkeit als typisches Merkmal der Bohrer

Eine neue Hartmetallsorte berücksichtigt diese Zusammenhänge und verleiht Vollhartmetall-(VHM-)Bohrern die Eigenschaft außergewöhnlicher Vielseitigkeit – zum Beispiel dem Typ MDF von Sumitomo Electric Hartmetall. Eine ebenfalls neue, eigens darauf abgestimmte Beschichtung ist ein weiterer Grund für die bislang ungeahnte Universalität der MDF-Bohrer, die sich bei der Zerspanung einer Vielzahl von Werkstoffen bewähren. Wie Anwender berichten, werden auch im gemischten Einsatz mit unterschiedlichen Werkstoffen deutlich längere Standzeiten erreicht, als man sie von konventionellen Bohrern her kennt.

MDF-Bohrer gibt es mit und ohne Kühlkanäle für innere Kühlschmiermittelzufuhr, was ihre Universalität noch einmal erhöht. Die großvolumigen Kühlkanäle bringen viel Emulsion an die Schneide; das fördert den Spanbruch, kühlt die Schneide und führt die Späne auch aus tiefen Bohrungen gut ab. Unterstützt wird diese Fähigkeit sowohl von großzügig gestalteten Spankanälen als auch von einer ungewöhnlichen Schneidengeometrie. Diese Schneidengeometrie mit der Bezeichnung RS verleiht den Schneidkanten eine sehr hohe Stabilität.

von Karl-Heinz Gies

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Sumitomo Electric Hartmetall GmbH

Konrad-Zuse-Str. 9
DE 47877 Willich
Tel.: 02154 4992-0
Fax: 02154 4992-161

Internet:www.sumitomotool.com
E-Mail: info <AT> sumitomotool.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special