nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 05/2018

Roboterzelle mit vielen Talenten

Autonome Fertigung, Werkstückhandling, Palettenwechsler, Werkzeugwechsel

Roboterzelle mit vielen Talenten

Die modulare vb-Roboterzelle, von Vischer & Bolli und HBi Robotics in Zusammenarbeit entwickelt, rationalisiert zahlreiche Rüstvorgänge. Das Handling von Werkstücken, Vorrichtungen, Werkzeugen und Paletten gelingt dank integrierter Spanntechnik wie von selbst.

Wirtschaftlicher, schneller und genauer produzieren, so lauten allgemein die Anforderungen in der Metallbranche, denen sich kein Fertigungsbetrieb entziehen kann. Intelligente, roboterbasierte Lösungen sind in der Lage, die Produktivität, beispielsweise von Werkzeugmaschinen, deutlich zu erhöhen. Dieser Herausforderung hat sich Marcel Haltiner, Geschäftsführer der Vischer & Bolli GmbH aus Lindau am Bodensee, gestellt: »Die Automatisierung in der Metallbranche schreitet immer weiter voran. Das bedeutet aber auch, dass einzelne Prozessschritte wie etwa Werkstückhandling und Spanntechnik nicht mehr voneinander zu trennen sind«. Zusammen mit Harald Bader, Geschäftsführer der HBi Robotics GmbH, hat Haltiner eine modulare Roboterzelle entwickelt. Damit ist die automatisierte Bearbeitung von unterschiedlichen Werkstücken, Vorrichtungen und Werkzeugen in einer Komplettlösung möglich.

Für Einzelteil- und Serienfertigung gleichermaßen geeignet

Für die nötige Flexibilität sorgt der in die Zelle integrierte Kuka-Roboter vom Typ KR 60HA R 2000. Der Roboter der mittleren Traglastklasse ermöglicht die Bearbeitung von Werkstücken mit bis zu 40 kg Gewicht und von Paletten mit einem Umfang von bis zu 500 mm ×  500 mm. Mit Robotern der höheren Traglastklasse können sogar Paletten mit Abmessungen von bis zu 800 mm ×  800 mm und einem Gewicht von 500 kg bearbeitet werden.

Die modular aufgebaute Zelle ist so konzipiert, dass die Zahl der zu bearbeitenden Werkstücke, der Vorrichtungen und der Werkzeughalter frei wählbar sind. So ist sowohl die Einzel- als auch die Serienfertigung möglich. Mit weiteren Ausbaustufen der Software können beliebige Anbindungen an die Werkzeugmaschinen und an das ERP-System erfolgen.

Spanntechnik und Automation aus einer Hand

Ziel der Komplettlösung ist es, gegenwärtige Schwachstellen der Automatisierung in der Metallindustrie zu beheben. Dazu zählen lange Stillstandszeiten des Maschinenparks sowie die Fähigkeit, auf Produktmodifikationen und Nachfrageänderungen flexibel zu reagieren.

von Sebastian Schuster

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

KUKA Roboter GmbH

Zugspitzstraße 140
DE 86165 Augsburg
Tel.: 0821 797-4000
Fax: 0821 797-4040

Vischer & Bolli Werkzeuge und Spanntechnik GmbH

Heuriedweg 34
DE 88131 Lindau
Tel.: 08382 9619-0
Fax: 08382 9619-30

HBi Robotics GmbH

Daimlerstraße 13
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426 947716-0

Internet:www.hbi-robotics.de
E-Mail: info <AT> hbi-robotics.de


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special