nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 06/2016

Gerieben, nicht gedreht

Außenreibahle, Präzisionsbearbeitung, Automobil-Zulieferteile

Gerieben, nicht gedreht

Sie bewährt sich bestens, die Außenreibahle, die Mapal für den Automobilzulieferer m-tec an die Erfordernisse der Fertigungsaufgabe ›Rotorträger für E-Motoren‹ anpasste. Installiert auf einem Drehfräszentrum, erzeugt das Werkzeug zuverlässig IT6-Qualität in Serie.

Oft ist es ein Detail, das darüber entscheidet, ob ein Zulieferteil gefertigt werden kann oder nicht. Als Ende 2014 die Zerspaner von m-tec im baden-württembergischen Waldstetten eine solche Entscheidung treffen mussten, hieß dieses Detail nüchtern ›Nabe zur Lagerung der Antriebswelle am Rotorträger‹. Es handelte sich um das zentrale Formelement sogenannter Rotorträger, die ebenso wie das Bauteil ›Stützscheibe‹ als Komponenten in E-Motoren für Hybrid-Pkw der Oberklasse eingehen und deren Fertigung ein Tochterunternehmen der Daimler AG / Bosch in neue Hände legen wollte.

»Sowohl in puncto Präzision als auch Stückzahl sind das äußerst anspruchsvolle Komponenten«, erläutert m-tec-Firmengründer Franz Maier, der heute seinem geschäftsführenden Sohn Matthias beratend zur Seite steht. »Dennoch erschien es uns aufgrund unserer Erfahrung als unproblematisch, die Stützscheibe zu fertigen, und auch das Bauteil Rotorträger war an sich für uns machbar; nur die Nabe an diesem Teil − die bereitete uns Kopfzerbrechen.«

Nabe mit IT6-Toleranz serienfertigen führte die Zerspaner an ihre Grenzen

Wenn ein Zerspanprofi wie Franz Maier mehr als üblich ins Grübeln kommt, hat das seinen Grund. Josef Maier, ebenfalls Sohn des Seniorchefs und als angehender Industriemechanikermeister mit eigenen Projekten bei m-tec betraut, erklärt die Einzelheiten: »An der 45-mm-Nabe war eine Passung mit IT6-Toleranz zu erzeugen, dazu eine sehr kleine Rundheitsabweichung und eine hochwertige Oberfläche − das Ganze in Serie, prozesssicher und realisiert auf einem konventionellen Drehfräszentrum. Hier einen optimalen Arbeitsablauf zu gestalten war für uns eine große Herausforderung.«

Nachdem die Zeichnungen eingehend analysiert worden waren, stand für die Führungscrew von m-tec fest: Der Werkzeugpartner Mapal musste mit ins Boot geholt

von Frank Pfeiffer

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Dokument downloaden

Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von Redaktion WB Werkstatt+Betrieb kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

Internet:www.mapal.com
E-Mail: info <AT> de.mapal.com


m-tec GmbH

Robert-Bosch-Straße 23
DE 73550 Waldstetten
Tel.: 07171 9979144-0
Fax: 07171 9979144-99

Internet:www.m-tec-gd.de
E-Mail: info <AT> m-tec-gd.de


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special