nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 09/2019

Mit der Lizenz zur Rohstoffverwertung

50 Jahre Firmenjubiläum, Ressourcenmanagement, Umweltmanagement, Brikettiertechnologie

Jeder Fertigungsbetrieb weiß: Fallen die Späne, wird gutes Geld verdient. Eine zusätzliche Einnahmequelle stellen sogar die Späne selbst dar, wenn sie mittels Brikettiertechnologie zu handlichen Paketen verpresst werden. Seit 50 Jahren hat Ruf dafür die passenden Lösungen.

Der Begriff des ›Hidden Champions‹ steht sinnbildlich für Unternehmen, die in ihrem Fachgebiet oder ihrer Branche unentwegt Leistung zeigen, sich immer wieder für Innovationen verantwortlich zeigen, dabei aber in aller Bescheidenheit und weit unter dem Radar der breiten Öffentlichkeit agieren.

Eines dieser Unternehmen ist die Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Zaisertshofen, die unlängst das 50. Firmenjubiläum feiern konnte. Die Bayern sind trotz aller Wachstumsimpulse ihrer Region treu geblieben und haben auf dem Werksgelände, ihrem Standort seit 2004, die Fertigungskapazitäten Schritt für Schritt angepasst. Wo rings herum die Landwirtschaft dominiert, wird bei Ruft gesägt, gefräst, montiert und natürlich entwickelt. Denn das international bekannte ›Ruf-Brikett‹ ist das Ergebnis langjähriger Prozesskenntnis und -verfeinerung. »Verschwendung hat mich schon immer gestört«, verrät Firmengründer Hans Ruf seine Überzeugung. Weshalb es ihm ein besonderes Anliegen ist, dass sein gut bestelltes Unternehmen von seinen beiden Söhnen weitergeführt und die Brikettiertechnologie von vielen Zerspanern angenommen wird.

Die Inhaber-Familie (von links): Wolfgang Ruf, Hans Ruf, Roland Ruf, Helga Ruf (© Ruf)

Die Vorteile sortenreiner Briketts sind vielfältig: Augenscheinlich ist die Verringerung des Volumens und daraus resultierend eine effizientere Entsorgung. Außerdem verbessert die Brikett-Form den Einschmelzvorgang beim Entsorger; diese bezahlen deshalb höhere Preise für den gepressten Rohstoff. Da beim hydraulischen Pressvorgang Bearbeitungsmedien abgeschieden werden, können diese dem Kreislauf wieder zugeführt werden. Das Ausschleppen von Kühlschmierstoffen wird reduziert, was sich auch im Verbrauch positiv niederschlägt. Die geringe Restfeuchte der Briketts (kleiner drei Prozent) erlaubt Transporte auch nach den neuesten Umweltauflagen. Je nach Kosten des bearbeiteten Werkstoffs ergeben sich kurze Amortisationszeiten.

Breites Produktportfolio und individuelle Kundenanpassungen

»Neben der Zuverlässigkeit, die aus der hohen Qualität der verbauten Komponenten und unserer eigenen, hohen Fertigungstiefe resultiert, ist der geringe Platzbedarf eine der herausragenden Eigenschaften. Anpassungen am Anlagenlayout machen aus einer Ruf-Brikettierpresse ein Produkt, das ideal auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnitten ist«, betont Roland Ruf, einer der zwei Söhne des Firmengründers, der als Geschäftsführer die Internationalisierung des Unternehmens vorantreibt. Rund 4500 Brikettieranlagen in 100 Ländern konnten bislang vertrieben werden. »Das Servicegeschäft ist im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Standbein geworden«, bestätigt Roland Ruf die Bedeutung der eigenen Fertigung und führt weiter aus: »Anwender erwarten von einer Ruf-Presse, dass sie problemlos läuft. Deshalb halten wir in unserem Servicekonzept alle wichtigen Verbrauchsteile auf Vorrat. So bleiben die Reaktionszeiten im Wartungs- oder Servicefall kurz und die Produktivität unserer Kunden hoch. Zudem möchten wir uns stetig auf allen Gebieten des Maschinenbaus weiterentwickeln. Dies gelingt nur, wenn sie die erforderlichen Prozesse im Haus haben und daraus das Know-how ableiten und ausbauen können«.

Die komplette Welt der Brikettierung aus einer Hand. Die hydraulische Brikettierung von RUF wird von C.F. Nielsen um die mechanische Brikettierung und die Verpressung über Extruder ergänzt (© Ruf)

Mit Pressleistungen, beginnend bei kleinen Anbaupressen von 20 bis 150 kg/h, bis hin zu Anlagenkonfigurationen mit 4800 kg/h Pressleistung bedient Ruf vom kleinen Fertigungsbetrieb bis zum großen Produktionswerk sämtliche Zerspaner. Aber auch außerhalb der Metallbearbeitung, bei Holzwerkstoffen, Kunststoffen, Styropor oder in der Landwirtschaft, finden sich für die Pressen verschiedene Einsatzgebiete. »Nachhaltiges Ressourcenmanagement ist mehr als eine Phrase. Bei Ruf verbinden wir dieses Credo mit Kostenoptimierungen, die sich durch verringerte Logistikkosten und höhere Erlöse auf der Verwerterseite ergeben, und packen diese in ein praktikables Gesamtkonzept«, fasst Roland Ruf zusammen. Auf die nächsten 50 Jahre!

Autor: Martin Ricchiuti

150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Favoriten der Leser
Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special