nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
WB Werkstatt + Betrieb 05/2018

InvoMilling auf dem Weg zur Komplettlösung

5-Achs-Bearbeitung, Verfahren, Kegelradverzahnung

InvoMilling auf dem  Weg zur Komplettlösung

Die 5-Achs-Bearbeitung von Verzahnungskörpern gewinnt an Bedeutung und stellt eine flexible Ergänzung zu den etablierten konventionellen Herstellverfahren dar. Hierzu bietet Sandvik Coromant mit InvoMilling eine neuartige Lösung zur Zahnradherstellung.

Bei der Bearbeitung von Verzahnungen mit 5-Achs-Verfahren stehen neben wirtschaftlichen Aspekten die qualitativen Anforderungen im Fokus. Die hohe technische Flexibilität dieser Technologie erschließt bereits im frühen Entwicklungsstadium von Radpaaren Reserven hinsichtlich Zeit und Kosten. Bei der Herstellung von Verzahnungsprototypen im frühen Entwicklungsstadium können zeitaufwendige Werkzeugbeschaffungsprozesse entfallen – ein Effekt, der mit steigender Zahl an Varianten an Wert gewinnt.

InvoMilling – Grundlagen

Das von Sandvik Coromant entwickelte InvoMilling-Verfahren für die Verzahnungsbearbeitung enthält die Kombination von Werkzeug- und Softwarelösung und fördert diese Flexibilität. Die CAD/CAM-Software vereint die vier grundlegenden Funktionen, die für eine wirtschaftliche Herstellung funktionsfähiger Zahnräder gegeben sein müssen:

Berechnung der exakten Verzahnungsgeometrie inklusive der Makro- und Mikromodifikationen,

automatische Berechnung der Fräsbahnen mit Vorgabe der zulässigen Formabweichungen,

Materialabtrags- und Maschinensimulation in einem Programm und

Anwenderfreundlichkeit.

Das InvoMilling-Verfahren wird derzeit bereits in circa 30 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen erfolgreich eingesetzt. Bei der enthaltenen Bearbeitungsstrategie wird die Zahnflanke mit Standard-Scheibenfräsern entlang des Zahnprofils bearbeitet. Die jüngste Entwicklungsstufe des Pakets enthält auch das Erzeugen geradverzahnter Kegelräder. Auch diese Unabhängigkeit vom Verzahnungstyp fördert die Flexibilität des Verfahrens nachhaltig.

von Thomas Glaser, Tillmann Körner und Jochen Sapparth

Sie möchten weiterlesen? Dann schalten Sie den Artikel jetzt frei.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Sandvik Tooling Deutschland GmbH Geschäftsbereich Coromant

Heerdter Landstraße 243
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 5027-0
Fax: 0211 5027-500

Internet:www.sandvik.coromant.com


150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Jetzt kostenlos downloaden!

Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik

Seit 30 Jahren begleitet die Fachzeitschrift Schweizer Präzisions-Fertigungstechnik die Exportaktivitäten der Schweizer Werkzeugmaschinen-Industrie. In Zusammenarbeit mit dem SWISSMEM wird ausführlich und praxisorientiert über innovative spanende Verfahren und Trends in der Fertigungstechnik für die industrielle Metallbearbeitung berichtet.


Zum Archiv

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special