nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Erweiterte Suche



Inhaltstypen

  • Basics (4)

Basics (4)

1 bis 4 von 4

zeige 10  | 20 | 50
  • Drehen - Drehen Grundlagen

    Drehmaschinen: 4000 Jahre Entwicklung

    In der frühen Form des Drechselns dient Drehen schon seit vier Jahrtausenden dazu, rotationssymmetrische Werkstücke herzustellen. Ein Streifzug durch die Geschichte zeigt die erstaunlich rasche Entwicklung der Drehmaschinen.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Drehen - Drehen Grundlagen

    Berechnung der Hauptzeiten beim Drehen

    Herstellungskosten entscheiden häufig über den Markterfolg eines Produkts. Für Drehteile gibt es dafür einige bewährte und zuverlässige Rechengänge.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Drehen - Drehen Grundlagen

    Einteilung der Drehverfahren

    Welcher Systematik folgt die Einteilung der Drehverfahren? Üblich sind Unterscheidungen nach dem Werkzeugeingriff, nach der Wirkrichtung und nach dem Bearbeitungsergebnis.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Drehen - Drehen Grundlagen

    Zeitspanvolumen und Bearbeitungszeit

    Drehen

    Das pro Zeiteinheit abgetragene Spanvolumen ist für die Wirtschaftlichkeit eines Bearbeitungsverfahrens eine ausschlaggebende Größe. Beim Drehen beschreiben einige einfache Formeln und Gleichungen die Zusammenhänge von bearbeitetem Querschnitt, Eingriffstiefe und Zeitspanvolumen.   mehr

    Merken Gemerkt
1 bis 4 von 4

zeige 10  | 20 | 50
Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden