nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.07.2013

Werkzeughalter mit innerer Kühlmittelzufuhr

30 Prozent mehr Standzeit

Werkzeughalter mit innerer Kühlmittelzufuhr

Werkzeughalter mit innerer Kühlmittelzufuhr

Zu den Turning Days Süd präsentierte MAS, Leonberg, erstmals einen jüngst entwickelten Werkzeughalter mit innerer Kühlmittelzufuhr zum Stechdrehen. Ausgelegt sind die Werkzeughalter für Hartmetall-Stechplatten des Standardprogramms GND von Sumitomo. Die 16 x 16 beziehungsweise 20 x 20 mm messenden quadratischen Schäfte nehmen 2 bis 6 mm breite Stechplatten auf. Damit können sie 12, 17 und 22 mm tief stechen. Wahlweise kann das Kühlmittel von den Seiten oder von unten in die Werkzeugschäfte geleitet werden.

Externe Rohrleitungen und Schläuche – und damit unerwünschte Störkonturen – entfallen. Die inneren Kühlkanäle bewältigen problemlos Drücke bis 20 bar. Der Kühlmittelaustritt wenige Millimeter über der Spanfläche der Stechplatten sorgt dafür, dass das Kühlmittel direkt unter die abfließenden Späne gelangt. Somit werden sie zuverlässig abgehoben und kurz gebrochen sowie aus dem Schneideneingriff herausgeführt. Bei hoher Prozesssicherheit wird die Standzeit der HM-Stechplatten um über 30 Prozent verlängert.

Unternehmensinformation

MAS GmbH

Schmigalla Straße 1
DE 71229 Leonberg
Tel.: 07152 6065-0
Fax: 07152 6065-65

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special