nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.02.2010

Werkstückspannmittel TOPlus und Torok

Spannen leicht gemacht

Werkstückspannmittel TOPlus und Torok

Werkstückspannmittel TOPlus und Torok

Eine höhere Produktivität, geringerer Energieverbrauch und die Entlastung des Maschinenantriebs sind die Highlights der neuen ultraleichten Spannmittel aus Carbon, die der Spannmittelhersteller Hainbuch aus Marbach für Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren anbietet. Dank kohlefaserverstärktem Material sind die CFK-Spannmittel um bis zu zwei Drittel leichter als die Standardausführung, bei identischen Spannkraftwerten aber fester und steifer.

Die Futter bestehen aus mehreren Kunststofffaserlagen, die nacheinander in eine Epoxidharz-Matrix eingelassen werden. So ausgerüstet, etablieren das kraftbetätigte TOPlus- und das handbetätigte Torok-Spannfutter in der Leichtbauvariante eine neue Produktreihe im Werkzeugmaschinenbereich. Anwender dürfen sich nicht nur über eine höhere Beschleunigung der Maschinenspindel freuen, aufgrund der kürzeren Maschinentaktzeiten erhöht sich auch die Produktivität. Zugleich ist aufgrund des geringen Gewichts der Energieverbrauch niedrig, die Rüstfreundlichkeit hoch und die Entlastung des Maschinenantriebs deutlich. Und das bei erhöhter Festigkeit und Steifigkeit.

Für den Einsatz auf Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren mit geringem Beladegewicht ist die Light-Version des manuell betätigten Spannstocks Manok plus gedacht. Ein Aluminiumflansch verhilft in Verbindung mit dem CFK-Grundaufbau zu einer Gewichtsreduktion von rund zwei Dritteln gegenüber der Standardversion. Zudem minimiert die Leichtbauvariante des Manok plus die Störkontur um ein Vielfaches und beeindruckt bei dynamischen Bearbeitungen auf 5-Achs-Maschinen nicht nur durch geringen Energieverbrauch und reduzierte Fliehkräfte, auch hier entlastet das geringe Gewicht den Maschinenantrieb und wirkt sich positiv auf die Positioniergenauigkeit und Rüstfreundlichkeit aus.

Unternehmensinformation

Hainbuch GmbH Spannende Technik

Erdmannhäuser Str. 57
DE 71672 Marbach
Tel.: 07144 907-0
Fax: 07144 18826

Internet:www.hainbuch.com
E-Mail: verkauf <AT> hainbuch.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special