nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.07.2011

Vollmer schärft sein Profil für die Metaller

Universalmaschine QXD 200

Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Vollmer nutzt die EMO 2011, um sowohl neue Schärfmaschinen als auch modulare Erweiterungen für bestehende Maschinen vorzustellen. Zudem

präsentiert der schwäbische Scharfmacher sein Dienstleistungsangebot, das von Wartung und Instandhaltung über Schulung und Training bis hin zur Finanzierung reicht und auf das bestehende

Maschinenprogramm abgestimmt ist.

QXD 200 – äußerst anpassungsfähig

Bei den modularen Erweiterungen für die PKD-Bearbeitung steht die Universalmaschine QXD 200 sowie deren größere „Schärfschwester“ QXD 400 im Fokus. Durch einfaches Nachrüsten – oder bereits integriert – kann die QXD 200 PKD-Schneiden in einer Aufspannung erodieren und polieren. Nach dem automatischen Antasten an die PKD-Schneide werden Planfräser, Nutfräser, Bohrnutfräser und weitere

Zerspanungswerkzeuge oszillierend poliert. Der Prozess ist so aufgesetzt, dass die PKD-Schneide nur direkt hinter der Schneidkante poliert wird. Dies verkürzt die Bearbeitungszeit und senkt die Fertigungskosten. Mannlos und automatisch lassen sich so PKDFräswerkzeuge in einheitlicher Qualität und hoher Stückzahl produzieren.

Wie universell die QXD 200 ist, beweist auch die Simulationssoftware ExLevel, mit der die Vollmer Maschine selbst komplexe Geometrien von

PKD-Bohrwerkzeugen mikrometergenau schärfen kann. Selbst wenig geübte Mitarbeiter können mit ExLevel PKD-Bohrwerkzeuge mit Sandwichplatten oder Sintertechnik in einem Kombiprozess simulieren,

vermessen, erodieren und schleifen.

Dienstleistungen – abgestimmt auf jede Maschine

Ein weiterer Messeschwerpunkt von Vollmer ist das erweiterte Dienstleistungskonzept für Schärfmaschinen, das jetzt noch stärker in

das Maschinenportfolio eingebunden ist. Von der Beratung und Finanzierung über Inbetriebnahme und Schulung bis hin zu Wartung und Service sowie Upgrades und Software decken die Vollmer

Dienstleistungen alle Phasen des Maschinenlebenszyklus ab. Auf dem Vollmer Messestand wird das Thema nicht nur inhaltlich, sondern auch architektonisch als integrierter Baustein präsentiert.

Loroch mit vollautomatischer Schleifmaschine

Die Vollmer Tochter Loroch aus Mörlenbach ergänzt den Messeauftritt von Vollmer mit ihrem Sägenschärfautomaten für Metallsägeblätter für

den CBN-Tiefschliff (kubisch kristallines Bornitrid): Die solution K850 ist eine vollautomatische CNC-gesteuerte Schleifmaschine mit vier gesteuerten Bewegungsachsen für das Schärfen, Neuverzahnen und automatische Anfasen von Metallkreissägeblättern.

„Zur EMO haben wir unser Profil noch präziser für die hohen

Anforderungen der Metallbranche geschärft. Wir sehen die Messe als ideale Plattform, um nicht nur unser umfassendes Schärfprogramm für die Werkzeugbearbeitung zu präsentieren, sondern auch die Bedeutung der flankierenden Dienstleistungen herauszustreichen“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe.

Unternehmensinformation

Vollmer-Werke Maschinenfabrik GmbH

Ehingerstr. 34
DE 88400 Biberach
Tel.: 07351 571-0
Fax: 07351 571130

Internet:www.vollmer.de
E-Mail: info-vobi <AT> vollmer.de


Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special