nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.07.2013

Vollautomatische Strahlanlage

Strahlende Aussichten

Das Strahlen zum Entgraten oder zur Beeinflussung von Werkstückoberflächen mit abrasiven Strahlmedien ist für gewöhnlich ein manueller Arbeitsgang. HandlingTech, Steinenbronn, hat nun eine robotergestützte Automationslösung entwickelt, mit der sich solche Aufgaben bei gleichbleibend höherer Qualität schneller erledigen lassen. Ausgangspunkt war die Idee, die Modularität von Robax-Zellen und die Flexibilität eines Knickarm-Industrieroboters zu nutzen und solche Einheiten an Strahlkabinen zu adaptieren. Eine weitere benötigte Komponente ist die Palettierung, von der HandlingTech bewährte, weitgehend standardisierte Lösungen im Portfolio hat.

Vollautomatische Strahlanlage

Vollautomatische Strahlanlage

Die eigentliche Neuentwicklung bezieht sich auf die Schleuse in die Strahlkabine und auf die Greifer. Sie gestatten es dem Roboter, die Bauteile sicher zu handeln. Die Freiheitsgrade des Roboters und die neue, flexible Schleuse erlauben das Abfahren komplexer Bauteilkonturen. Eine dicht schließende Schleusenkupplung verhindert, dass Strahlgut aus der Strahlkabine in die Roboterzelle gelangt. Beim Ein- und Ausfahren des Greifers sorgt Sperrluft dafür, dass kein Strahlgut austritt. Der Greifer ist so konstruiert, dass er beim Strahlen geschützt ist und sich keine Strahlmittel ablagern können. Letzteres gilt auch für den Roboter.

EMO Halle 25, Stand F24

Unternehmensinformation

Handling Tech Automations-Systeme GmbH

Gewerbestr. 7
DE 71144 Steinbronn
Tel.: 0711 72629-0
Fax: 0711 72629-33

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special