nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.11.2017

Vertikal-BAZ MF 400 C und Roboterautomation

Zwei Schichten und mehr

© Hommel Gruppe

Die theoretische jährliche Spindellaufzeit im Zweischichtbetrieb (mehr ist infolge des Fachkräftemangels eh kaum möglich) von 4000 Stunden können Zerspaner oft nur zu einem Drittel nutzen. Um diesen Quotienten zu erhöhen, präsentierte Quaser eine automatisierte Fertigungslösung auf Basis des vertikalen Hochleistungs-BAZ MF 400 C. Dieses ist dank einer umfangreichen Ausstattung und einer stabilen Kinematik in den X/Y/Z-Verfahrwegen von 410/610/510 mm prädestiniert für die Bearbeitung komplexer Werkstücke, die inklusive Vorrichtung bis zu 150 kg auf die Waage bringen. Mit einer zusätzlichen Robotereinheit des Partners RoboJob wurde auf der EMO eine komplett automatisierte Fertigungslösung für die wirtschaftliche und hochflexible Produktion bis zu einer Losgröße von 500 Stück geboten. Diese Lösung sorgt für kurze Rüstzeiten, etwa mittels einer innerhalb von fünf Minuten anpassbaren Einlegehilfe (Roboter), eines Nullpunktspannsystems oder eines großen Werkzeugmagazins. So ließen sich die reinen Spindellaufzeiten auf bis zu elf Stunden pro Tag erhöhen. Hommel Unverzagt, exklusiver Vertriebs- und Servicepartner für Quaser-BAZ in Deutschland, errechnet, dass sich die Investition in ein automatisiertes 5-Achs-BAZ in Höhe von etwa 250 000 Euro auf diese Weise schnell amortisiert.

Unternehmensinformation

Hommel GmbH

Donatusstr. 24
DE 50767 Köln
Tel.: 0221 5989-0
Fax: 0221 5989-200

Internet:www.hommel-gruppe.de
E-Mail: info <AT> hommel-gruppe.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special