nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.05.2008

Transportwagen: "touch2move"

Logistikabläufe optimieren

Transportwagen: "touch2move"

Transportwagen: "touch2move"

Mit dem patentierten Antriebskonzept "touch2move" schließt das Kasseler Unternehmen Expresso die Logistik-Lücke zwischen dem Heben und Tragen von Gütern per Hand und dem Bewegen mit Gabelstaplern. Allein durch ein Berühren der Sensorgriffe folgt der Wagen den Bewegungsabläufen des Nutzers und passt sich automatisch dessen Gehgeschwindigkeit an. Die Logistiklösung ermöglicht es Personen unterschiedlicher körperlicher Konstitution, große Lasten ergonomisch und sicher zu verfahren. Dabei lässt sich das touch2move-Antriebskonzept mit fast allen Vierrad- oder anderen Transportwagen kombinieren. Möglich wird dies durch Einsatz der FSR-Technik (Force Sensing Resistor) in den wartungsfreien Sensorgriffen und den digital geregelten Radnabenmotoren. Die Antriebe werden durch zwei wartungsfreie Bleigelbatterien mit je 12V gespeist. Ein besonderer Vorteil der Batterien besteht darin, dass sie beim Ladevorgang nicht gasen, sodass das Transportgerät in beliebiger Umgebung aufgeladen werden kann. Transportwagen mit touch2move-Antrieb gelten entsprechend der Unfallverhütungsvorschriften als Mitgänger-Flurförderzeuge und tragen das CE-Zeichen.

Schwieriges Rangieren meistert touch2move spielend, so der Hersteller. Dabei richtet sich die stufenlose Geschwindigkeitsregelung nach der individuellen Vorgabe des Bedieners. Auch das Befahren von Rampen meistern die Transportwagen mit Bravour. Dabei bieten zwei unabhängig wirkende Bremssysteme doppelte Sicherheit. Aufgrund der unterschiedlichen Radkonfigurationen sind die Wagen für den Indoor- und den Outdoor-Einsatz geeignet. Die Wagen mit touch2move-Antrieb sollen logistische Abläufe verbessern, die Optimierung der Betriebsablaufplanung fördern und die Produktivität erhöhen. Die Antriebstechnik von Expresso wird erfolgreich in der Automobilindustrie, deren Zulieferbetrieben, in Pharmaunternehmen, Krankenhäusern, Verwaltungen und diversen Industriebereichen eingesetzt.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special