nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.03.2007

Teilereiniger Rotocleaner EMS

Späne bekommen ihr Fett weg

Die Reinigung von Aluminiumbehältern in der Fertigung war eine Aufgabe, vor der unlängst Eppendorf Instrumente, Hamburg, als Hersteller von Laborausrüstungen stand. Das unmittelbare Problem bildeten Feinstspäne, die sich bei der Zerspanung in kleinen Bohrungen festsetzten. Das ursprüngliche manuelle Ausblasen konnte zudem die Fettfreiheit der Teile nicht gewährleisten, was einen zusätzlichen Arbeitsgang erforderte. Schließlich war der Arbeitsplatz durch die bisherige Vorgehensweise lärmbelastet. Gelöst wurden die Probleme mit einem "Rotocleaner EMS" von BvL, Emsbüren, der heute alle notwendigen Aufgaben in einem Arbeitsgang erledigt. Die Anlage reinigt die Laborbehältnisse zuverlässig von Feinstspänen, insbesondere die 2-Millimeter-Bohrungen. Um eine effektive Reinigung und Trocknung der Teile zu erzielen, wurden spezielle Werkstückträger angefertigt, sodass die Spritz- und Blasdüsen im Bohrungsumfeld optimal arbeiten können. Als Reinigungsmedium findet Wasser Anwendung, unter zweiprozentiger Zugabe eines Neutralreinigers. Das Medium wird mit einem Druck von 2 bar und einer Temperatur von 60°C eingespritzt. Im Anschluss werden die Aluminiumbehälter mit Heißluft im Druckluft-Impuls-Blasverfahren getrocknet. Das Herausziehen des Werkstückträgers auf eine rollengeführte Frontklappe ermöglicht schließlich die komfortable Bauteilentnahme.

Unternehmensinformation

BvL Oberflächentechnik GmbH

Grenzstr. 16
DE 48488 Emsbüren
Tel.: 05903 951-60
Fax: 05903 951-90

Internet:www.bvl-group.de
E-Mail: info <AT> bvl-group.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special