nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.05.2012

Pumpenantrieb Sytronix FcP 5000

Leistung auf Abruf

Pumpenantrieb Sytronix FcP 5000

Pumpenantrieb Sytronix FcP 5000

Der aus einem Norm-Asynchronmotor und einem Frequenzumrichter bestehende drehzahlvariable Pumpenantrieb Sytronix FcP 5000 von Bosch Rexroth kommt primär in Konstantdrucksystemen zum Einsatz. Durch die Bereitstellung von bedarfsgerechtem Volumenstrom hält er den Systemdruck laut Hersteller konstant. Die speziell auf den drehzahlvariablen Betrieb optimierten Pumpen sollen einen großen Drehzahlbereich mit hohem Wirkungsgrad abdecken. So erreicht die Innenzahnradpumpe PGH-3X nach Herstellerangaben mehr als 3000 min-1 , im Teillastbetrieb kann sich die Drehzahl auf bis zu 100 min-1 ohne Einschränkungen beim Betriebsdruck reduzieren.

Der Schalldruckpegel der Hydraulikaggregate soll dadurch um bis zu 20 dB(A) sinken. Bislang notwendige Schallschutzmaßnahmen könnten so meist entfallen. Der FcP-5000-Antrieb soll auch den Verbrauch vorhandener Hydraulikanlagen senken können. Während einzelner Phasen des Maschinenzyklus senkt er die Drehzahl des Motors bedarfsgerecht ab. Durch das Absenken der mittleren Drehzahl über den gesamten Zyklus kann sich der Energieverbrauch je nach Zykluscharakteristik um 30 bis 80 Prozent reduzieren, wie Bosch Rexroth in Aussicht stellt.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special