nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.11.2019

Passgenau dank Baukastensystem

Mehrspindel-BAZ von Samag

© Samag

© Samag

Bei der MFZ-Maschinengeneration von Samag können Anwender auf Basis eines Baukastensystems ihre Maschine maßschneidern. Zur EMO stand eine MFZ 7.3 stretch mit drei Spindeln (HSK 100) im Fokus (Bild). Gegenüber der konventionellen MFZ 7.3 zeichnet sich diese durch 25 Prozent mehr Spindelabstand aus. »Durch die Anlagenauslegung und die drei Spindeln steht die kompakte 3-fach-Power auch zur Bearbeitung von über 500 mm großen Werkstücken zur Verfügung. Die Maschine mit steifem Rückgrat steht für Hochleistungszerspanung, Präzision und Dynamik«, heißt es dazu von Samag. An einem Messewerkstück wurde die Zerspanung mit Winkelfräsköpfen sowie schwere Zerspanungen demonstriert. Diese Verfahren sind interessant mit Blick auf die gestiegene Dimensionen von Fahrwerkskomponenten für SUV und Nutzfahrzeuge. Aus den vier Baugrößen MFZ 5, MFZ 7, MFZ 8 und MFZ 9 und Dank des modularen Baukastenprinzips ›Fit 2 Part‹ ergeben sich 74 Ausführungsvarianten für die BAZ. Grundsätzlich ist somit eine Anpassung der Anlagentechnik an das Werkstück möglich – abhängig von Dimension, Material, Kapazität und der geforderten Qualität der Werkstücke. Wählbar sind die Antriebsart (KGT oder Linear), die Anzahl und der Typ der Motorspindel sowie die Spindelabstände. Für Präzision in der Bearbeitung stehen die 2-Spindler mit unabhängigen X-, Y- und Z-Achsen. Abgerundet wird das Baukastensystem mit den sogenannten Stretchvarianten. Diese besonderen Maschinenkonfigurationen in den Baugrößen MFZ 5 und MFZ 7 sollen dem Kunden eine maximale Anpassung der Produktivität hinsichtlich Stückzahl und Werkstückgröße ermöglichen. Dabei werden Arbeitsraumkomponenten wie Spindelabstände oder die Anzahl der Spindeln innerhalb des gleichen Systems optimiert.

www.samag.de

Unternehmensinformation

Samag Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH

Hüttenstr. 21
DE 07318 Saalfeld
Tel.: 03671 585-0
Fax: 03671 585-402

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special