nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.08.2011

Optimierte Tauchpumpen für Mitteldruckbereich

„Volle Kraft“ trotz halbierter Motorleistung

Bild 1

Spar-Effekt: Die neue Pumpen der Mitteldruckreihe (TH2, 4, 6, 11 und 14) erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 68 Prozent. Diese Steigerung um 20 Prozent im Vergleich zum Vorgänger reduziert die Energiekosten im Dreischichtbetrieb erheblich. Bild: Brinkmann Pumps

Zu den „Arbeitspferden“ unter den Aggregaten zählen Kreiselpumpen, die in die zu fördernde Flüssigkeit eintauchen. Eine neue Baureihe dieser Tauchpumpen präsentiert Brinkmann Pumps aus Werdohl ab 19. September auf der EMO 2011 in Hannover. Die neuen Pumpen der Mitteldruckreihe (TH2, 4, 6, 11 und 14) erzeugen Drücke von bis zu 26 bar (in Tandemanordnung bis 52 bar).

Besonders interessant ist die Baureihe TH2, die besonders für die kleinen Volumenströme von 10 bis 30 Litern pro Minute energetische Vorteile aufweist. Eine weitere Baureihe TH17 ist für April 2012 geplant. Auf die mögliche Ersparnis weist Dipl.-Ing. Jörg Neemann hin. „Die neuen Baureihen erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 68 Prozent“, erklärt der Vertriebs- und Marketingleiter. „Diese Steigerung um 20 Prozent im Vergleich zum Vorgänger reduziert die Energiekosten im Dreischichtbetrieb erheblich.“

Diese Leistungssteigerung verdanken die Sauerländer auch dem verbesserten Ansaugverhalten durch den Einsatz eines Axiallaufrades in der Saugöffnung und dem Standardeinsatz von IE2-Motoren, die trotz zum Teil halbierter installierter Leistung gleiche Betriebspunkte wie die Vorgänger erreichen.

Ein Aggregat des Typs TH2 (Motor: 1,9 Kilowatt) pumpt 20 Liter pro Minute bei 20 bar – bei hohem Wirkungsgrad. Diese Anwendung erforderte für die TH Vorgänger aufgrund des Teillastbetriebes deutlich höhere installierte Motorleistungen.

Energie sparen können Anwender außerdem durch die feinere Kennlinienabstufung, die ihnen eine deutlich präzisere Betriebspunktauslegung ermöglicht. Für die Einführung der neuen IE3-Motoren in der EU ab 2015 bietet Brinkmann Pumps optional eine Anpassung an seine Pumpen an.

Brinkmann auf der EMO: Halle 7, Stand D36

Unternehmensinformation

Brinkmann Pumpen K.H. Brinkmann GmbH & Co. KG

Friedrichstr. 2
DE 58791 Werdohl
Tel.: 02392 5006-0
Fax: 02392 5006-180

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special