nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.05.2009

Ölaerosol-Abscheider

Ohne blassen Dunst

Ölaerosol-Abscheider

Ölaerosol-Abscheider

Ölaerosol-Abscheidegeräte von Mahle, Öhringen, erzielen ausgezeichnete Fraktionsabscheidegrade von 99 Prozent bei 0,5 µm Partikelgröße oder 100 Prozent größer 0,7 µm – und das bei Standzeiten von bis zu zwei Jahren. Erreicht werden diese Ergebnisse auch bei hohen Rohgasbeladungen von bis zu 3000 mg/m3 mit einem nur einstufigen Filtersystem. Bei solch schwierigen Anwendungsfällen ermöglichen die Ölaerosol-Abscheidegeräte einen zuverlässigen Betrieb und wirtschaftliche Wartungsintervalle.

Mahle-Filterelemente bestehen aus mehreren Glasfaserlagen, die in eine sterngefaltete Form gebracht werden. Die in der Luft vorhandenen Öltröpfchen durchströmen die Glasfaserschicht und werden aufgrund von Trägheit, Siebwirkung und Diffusion abgeschieden. Beim Durchtritt durch den Filter koaleszieren die feinen Öltröpfchen im Glasfaseraufbau zu größeren Tröpfchen oder einem Ölfilm. Mit der Luftströmung gelangen diese Tröpfchen an die abströmseitige Oberfläche des Filterelements und werden in einem Drainagevlies durch die Schwerkraft nach unten abgeleitet. Dieser Drainageeffekt bewirkt eine dauerhafte Selbstreinigung des Filterelements, wobei die Standzeit des Elements durch fest anhaftende Schmutzpartikel begrenzt wird.

Zum Direktaufbau auf Werkzeugmaschinen stellt Mahle zwei Gerätegrößen zur Verfügung: die "LGA 600 F/FU" mit einer Saugleistung von 600 m3 /h und die "LGA 1200 F/FU" mit 1200 m3 /h (letztere geht 12/2009 in Serie). Die Mahle-Ölaerosol-Abscheidegeräte werden durch einen frequenzgeregelten Motor angetrieben. Ein Strömungssensor liefert die Ist-Werte, um einen konstanten Volumenstrom zu erreichen. Wird der Sollwert unterschritten, gibt das Gerät ein elektrisches Signal aus. Bei entsprechender Auswertung können so Wartungsmaßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden.

Unternehmensinformation

Mahle Filtersysteme GmbH

Schleifbachweg 45
DE 74613 Öhringen
Tel.: 07941 67-0
Fax: 07941 67-23429

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special