nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.03.2009

MicroPur-Filter

Das Ende der Kantenspaltfiltration

MicroPur-Filter

MicroPur-Filter

Der aktuelle "MicroPur"-Filter von Knoll, Bad Saulgau, ist gewissermaßen dem Jungbrunnen entstiegen: Eine neue Bauweise verbindet sich mit dem kostengünstigeren Betrieb und der einfacheren Wartung. Anstatt der bisherigen 122 Papierkerzen zur Kantenspaltfiltration setzt Knoll jetzt rückspülbare Sternfilter ein. Immerhin kostet ein Satz dieser Filter nicht mal ein Zehntel der Bestückung mit Kantenspaltkerzen. Besonders einfach und zeitsparend ist die Wartung des neuen MicroPur, der in der Regel aus drei oder vier Filtertöpfen besteht. Die Konstruktion ermöglicht es, Filterelemente einzeln mit dem Filtrat der anderen Elemente rückzuspülen, ohne den Filterprozess zu unterbrechen. Der Einsatz von Druckluft für die Regeneration ist nicht mehr nötig. Müssen die Sternfilter ausgetauscht werden, genügen wenige Handgriffe.

Der MicroPur eignet sich zur Filtration von Feinstpartikeln aus Öl, wie sie beim Schleifen von Hartmetall oder beim Honen und Läppen anfallen. Er ist mit einer geregelten Filterpumpe ausgestattet, deren Leistung sich dem Bedarf anpasst. Das spart Energie und sorgt für ein besseres Filterergebnis. Der modulare Aufbau des Systems erlaubt es, mehrere Vierer-Batterien über- oder nebeneinander zu skalieren. So lässt sich eine Werkzeugschleifmaschine oder eine große Zentralanlage betreiben.

Unternehmensinformation

Knoll Maschinenbau GmbH

Schwarzachstr. 20
DE 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 2008-0
Fax: 07581 2008-140

Internet:www.knoll-mb.de
E-Mail: info.itworks <AT> knoll-mb.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special