nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.09.2010

MAPAL Feed Plus Reibahle

Mehr Schneiden für mehr Leistung

FeedPlus

FeedPlus

Ein entscheidendes Kriterium für die Leistungsfähigkeit von Mehrschneiden-Reibahlen ist die Anzahl der Schneiden. Eine konstruktionsbedingte Grenze der Schneidenanzahl wird sowohl durch den Durchmesser der Reibahle als auch dem benötigten Platz für Schneiden und Spanräume bestimmt. Die Feed Plus Reibahle räumt damit nun auf, beseitigt Spanräume und schafft auf diese Weise Platz für mehr Schneiden. Gleichzeitig bleibt eine effektive Kühlmittelzufuhr direkt an die Schneiden gewährleistet. Dies geschieht durch einen strömungsgünstigen Kanal, der sich am Umfang zwischen den Schneiden und der Bohrungswand bildet und so auch die Kühlung und Schmierung der Schneiden für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung gewährleistet.

Als Beispiel für die Leistungsfähigkeit der Feed Plus dient das Bearbeiten der Lagerbohrung eines Kipphebels für Verbrennungsmotoren. Dabei ist sowohl die Passbohrung für die Lagerbüchse als auch die Lagerbohrung des darin eingepressten Bronzelagers zu bearbeiten. Die neu entwickelte Technologie der Feed Plus, im Beispiel mit einem Durchmesser von 34,5 mm, kann durch die gesteigerte Anzahl an Schneiden eine präzisere Bohrung bezüglich der Rundheit der geriebenen Bohrung erreichen als eine konventionelle Mehrschneiden-Reibahlen. Die Feed Plus hat mit 18 Schneiden gegenüber den herkömmlichen Reibahlen in diesem Durchmesserbereich mehr als doppelt so viele Schneiden. So meistert die Feed Plus im Anwendungs-Beispiel eine Rundheit zwischen 2-6 µm und eine Oberflächengüte mit einem Rz-Wert von 0,48 µm. Die Schnittgeschwindigkeit liegt bei der Fertigbearbeitung der Bronzelagerbüchse bei vc = 80 m/min, wobei als Schneidstoff Hartmetall zum Einsatz kommt. Durch die hohe Zähnezahl wird ein sehr hoher Vorschub von f = 3 mm/U ermöglicht, was einer rasanten Vorschubgeschwindigkeit von über 2m/min entspricht. Die Bearbeitungszeit sinkt für die Bohrung um mehr als 50 % verglichen mit der konventionellen Reibahle.

Mit der Feed Plus werden Bearbeitungsparameter realisiert, die mit herkömmlichen Mehrschneidenreibahlen bisher nicht möglich waren. Die Grenze des Machbaren für feste, mehrschneidige Reibahlen wird weiter verschoben.

Höhere Standzeit und beeindruckende Oberflächenqualität

Durch das Mehr an Schneiden bei der Feed Plus werden gleich mehrere positive Effekte bewirkt. Die Bearbeitungszeit sinkt drastisch, die Standzeiten werden erhöht und die Bohrungsqualität, insbesondere die Rundheit der Bohrung, wird verbessert. Die konstruktionsbedingte Form des Werkzeugs sorgt dafür, dass der Span in seiner Verlaufsrichtung gezielt nach vorne abgeleitet wird. Darüber hinaus sorgt auch das Kühlmittel für einen gesicherten Spantransport nach vorne. Durch beide Kombinationen kommt kein Span mit der bereits geriebenen Bohrung in Berührung. Weiterer Vorteil: Die Schneiden am Reibahlenkörper können einfach ausgetauscht und mehrfach wieder aufgearbeitet werden.

Oftmals entfällt das Honen

Zu den Stärken der Feed Plus Reibahle gehört die Bearbeitung von Stahl und Guss. Das Reiben ist mit der Feed Plus Reibahle derart effektiv, dass beispielsweise das Honen bei der Fertigbearbeitung von Bohrungen in Hydraulikelementen oftmals eingespart wird. Je nach Bearbeitungsaufgabe werden unterschiedliche Schneidstoffe eingesetzt. Meist bestehen die Schneiden aus Hartmetall oder Cermet, wobei auch moderne Beschichtungen zum Einsatz kommen. Auch hochharte Schneidstoffe wie PKD oder PcBN , können für das Bearbeiten von Aluminium genutzt werden, beziehungsweise für die Gusszerspanung und bei der Hartbearbeitung. Das Standardprogramm der Feed Plus umfasst den Durchmesserbereich 10 - 40 mm.

Mapal auf der AMB

Halle 1

Stand D12

Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

Internet:www.mapal.com
E-Mail: info <AT> de.mapal.com


Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special