nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.02.2009

Klauenkästen

Fest in den Klauen

Klauenkästen

Klauenkästen

Zum Spannen von Werkstücken auf Dreh-Fräs-Zentren und Karusselldrehmaschinen hat Hilma-Römheld aus Hilchenbach eine neue Serie von Klauenkästen entwickelt. Gegenüber marktüblichen Produkten weist das Spannmittel prägnante Unterschiede auf: So wird beispielsweise die Spannkraft durch Verschieben des Spannschlittens mit einer Trapezgewindespindel aufgebaut. Die Spindel ist dabei im Inneren des Spannschlittens gekapselt und damit zuverlässig gegen Schmutz und Späne geschützt. Das garantiert hohe Prozesssicherheit im täglichen Einsatz. Die Befestigung auf der Planscheibe erfolgt mittels Schrauben und Nutensteinen zur Übertragung der Querkräfte. Durch einen verschiebbaren Querriegel wird der Klauenkasten zusätzlich formschlüssig mit der Planscheibe verbunden. Die Spannbacken sind auf dem Spannschlitten versetzbar und austauschbar. Wirtschaftlich im Vergleich zu Backenfuttern werden die Klauenkästen ab einem Planscheibendurchmesser von circa 120 cm. Ab dieser Größenordnung sollen die Anschaffungskosten der Klauenkästen meist günstiger sein. Zudem bieten sie laut Hersteller in der täglichen Praxis mehr Flexibilität. Lieferbar sind die Hilma-Klauenkästen in zwei Baugrößen mit Spannkräften 30 und 63 kN für Spurweiten 150 und 180 mm; weitere Größen sind in Vorbereitung. Unter gewissen Voraussetzungen ist auch eine Adaption über Zwischenplatten möglich.

Unternehmensinformation

Hilma-Römheld GmbH

Schützenstr. 74
DE 57271 Hilchenbach
Tel.: 02733 2810
Fax: 02733 281-169

Internet:www.hilma.de
E-Mail: hilma <AT> roemheld.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special