nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.08.2008

Horizontales Bearbeitungszentrum H.Plus-300

Mehr Späne je Zeiteinheit

Horizontales Bearbeitungszentrum H.Plus-300

Horizontales Bearbeitungszentrum H.Plus-300

Sie heißt zwar ebenfalls "H.Plus-300", aber dies dürfte neben der leuchtend hellblauen Farbe auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit der Vorgängermaschine sein. Das neue horizontale Bearbeitungszentrum H.Plus-300 von Matsuura, Wiesbaden, zeigt sich mit deutlich verbesserten technischen Merkmalen und einem neuen Design (Bild).

Anlässlich der AMB Stuttgart stellt Matsuura erstmals dieses 2007 präsentierte Hochleistungsbearbeitungszentrum mit einem 15-fach-Palettenspeicher "PC 15" vor. Auf kleinster Stellfläche können in einem dreistöckigen Rundspeicher 15 Paletten der Größe 300 x 300 mm gespeichert werden. Ergänzt wird dieses Konzept durch ein neues Werkzeugmagazin für 320 Werkzeuge (optional bis 520 Werkzeugplätze) und einer 4-fach-Vorrüststation für Werkzeuge zur Minimierung der Bereitstellungszeiten.

Die Verfahrwege sind größer geworden. 500/560/500 mm (X/Y/Z) erlauben die Bearbeitung von Werkstücken bis zu einer Größe von D530 mm x H760 mm, wobei der minimale Abstand von Spindelnase zur Palettenmitte nun 70 mm beträgt. Trotz der größeren Verfahrwege konnte der Platzbedarf um 14 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig wurde die Dynamik um 20 Prozent erhöht: Höhere Eilgänge (60 m/min) und mittlere Beschleunigungen in den Linearachsen von 1 g verheißen deutlich kürzere Laufzeiten. Die optional direktgetriebene B-Achse (100 min-1 ) und ein neuartiger Werkzeugwechsler mit Span-zu-Span-Zeiten von 2,4 s weisen in die gleiche Richtung.

Mehr Späne je Zeiteinheit wollen gehandhabt werden: Der Arbeitsraum wurde geglättet, die Führungsbahnabdeckungen in W-Form mit 45° Gefälle ausgestattet. In zwei großen, thermisch isolierten Schwemmrinnen werden die Späne mithilfe zweier Spiralspäneförderer nach hinten aus dem Arbeitsraum herausgeführt.

Erstmals zeigt Matsuura an der neuen H.Plus-300 eine Thermokompensation der Linearachsen, die mithilfe zahlreicher Thermosensoren die Längenausdehnung und Durchbiegung der betreffenden Gusselemente des Gestells erkennt und per Software in der Steuerung kompensiert.

Unternehmensinformation

Matsuura Machinery GmbH

Berta-Cramer-Ring 21
DE 65205 Wiesbaden
Tel.: 06122 7803-0
Fax: 06122 7803-33

Internet:www.matsuura.de
E-Mail: info <AT> matsuura.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special