nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.08.2008

Honmaschinen MDR 140 NC, MRL 250

Qualität im µm-Bereich

Honmaschinen MDR 140 NC, MRL 250

Honmaschinen MDR 140 NC, MRL 250

Das Schweizer Unternehmen Pemamo-Honing Phosa SA aus Le Landeron ist Spezialist für Präzisionshonen bei Durchgangs- und Sacklochbohrungen, vor allem Kleinstbohrungen. Durchgangsbohrungen sind bereits ab 0,6 mm (!) Durchmesser mit mikrometrisch spreizbaren Diamant-Honwerkzeugen effizient zu bearbeiten. Der Arbeitsbereich der Sacklochhonahlen beginnt bei Ø 1,5 mm. Bohrungshonen mit Ø 0,6 bis 70,0 mm ist selbst bei Qualitätsanforderungen unter 0,001 mm prozesssicher möglich.

Dank der Symbiose aus Präzisions-Honwerkzeugen und den gesteuerten mikrometrisch arbeitenden Honmaschinen wird das µm prozessfähig und reproduzierbar erzielt – egal, ob man sich für kleine Präzisions-Vertikal-Honmaschinen mit Honbereich Ø 0,6 mm bis 2,5 mm entscheidet, für den Einspindler "MDR 140 NC" (Honbereich Ø 1,5 bis 40 mm) oder für die neue Doppelspindel-Honmaschine mit Linearmotortechnik "MRL 250" (Honbereich Ø 1,5 bis 70 mm; Bild). Ausschlaggebend für die Wahl der "richtigen" Honmaschine ist einzig der Bedarf bei (Bau-)Teilgröße und geforderter Ausbringung. Überall dort, wo besonders hohe Anforderungen an Präzision und Oberflächengüte der Bohrungen gestellt werden – etwa in der Luftfahrt- und Automobilindustrie, bei Hydraulikkomponenten oder in der Medizintechnik –, erzielen diese Produkte die geforderten Qualitätsstufen.

Dass auch Forschung und Entwicklung groß geschrieben werden, verdeutlichen eine neue Honmaschine mit Linearmotor wie auch eine neue Werkzeuggeneration, die Vor- und Fertighonen mit demselben Werkzeug erlaubt. Dank dieser Innovation lässt sich die Produktivität bis zu 30 Prozent steigern. Da keine Einstellungen der Honwerkzeuge erforderlich sind und die Rundlaufgenauigkeit bereits garantiert ist, wird dies selbst ohne vorherige Honerfahrung nach kurzer Zeit beherrscht.

Unternehmensinformation

Pemamo Honing Phosa S.A.

Chemin de Prapion 3
CH 2520 LA NEUVEVILLE
Tel.: +41 38 7514455
Fax: +41 38 7515468

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special