nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.02.2007

HF-Filter

Separieren von Partikeln bis fünf Mikrometer

Stabile Filtration, längere Werkzeug-Lebensdauer, geringere Produktionskosten, minimaler Wartungsaufwand und reduzierte Entsorgungskosten sind die Vorteile des neuen "HF-Filters", so der Hersteller Mann+Hummel Hydromation, Tongeren/Belgien. Mit dem Filter ergänzt das Unternehmen seine Produktreihe für die Filtration von Bearbeitungsflüssigkeiten in der mechanischen Fertigung. Konzipiert wurde das neue Produkt für Einsätze an Schleif- und Honmaschinen, in Stahlwalzwerken und als Nierenfilter bei der Badpflege. Der Feinstfilter für große Volumen von Kühlschmiermitteln, der Partikel bis zu einer Größe von fünf Mikrometern separiert, ist kompakt gebaut, benötigt daher wenig Platz und kommt ohne Filterhilfsmittel aus. Nach Mann+Hummel verfügt er über sehr feine Filterkerzen, die selbst kleinste Partikel direkt aus der Kühlflüssigkeit filtern können. Zudem sorge der HF-Filter für eine sehr stabile Filtration. Dies bedeute auch, dass das gesamte Equipment zur Erzeugung des Filterkuchens überflüssig wird. Zudem bringe der Verzicht auf das Filtermedium Kostenvorteile. Mit fortschreitendem Filterprozess wird eine Reinigung der Röhren des HF-Filters erforderlich. Sie beanspruche jedoch erheblich weniger Zeit als bei herkömmlichen Filtrationen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special