nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.01.2013

Fräsdrehzentrum MCX 1200T

Groß-BAZ jetzt auch mit integrierter Drehtechnologie

Fräsdrehbearbeitung für Großteile

Bearbeitungszentrum MCX 1200T mit stufenlos schwenkbarer HV-Bearbeitungseinheit

Burkhardt+Weber integriert die Drehtechnologie jetzt auch in die Maschinengröße MCX 1200 zur Multitaskingbearbeitung von Großteilen. Durch die Komplettfertigung von Werkstücken mit Drehoperationen steigt die Fertigungsflexibilität enorm und erlaubt eine Einzelaufspannung für viele Teile.

Nach der erfolgreichen Einführung der Fräs-Drehtechnologie mit Torquetechnik in den Bearbeitungszentren MCX 750 T, MCX 800 T und MCX 900 T wird nun auch die MCX 1200 T mit einem 300/min drehenden Tisch angeboten. Mit einem Störkreis von 2800 mm über den gesamten X-Verfahrweg, verfügt die Maschine über ausreichend Platz für raumgreifende Werkstücke. Die vollautomatisch wechselbaren Werkstückpaletten von 1400 x 1600 mm haben im Fräsbetrieb eine Zuladung von 7000 kg.

Im Drehbetrieb sind Werkstücke mit bis zu 4000 kg Gewicht zulässig

Drehbearbeitung eines Fahrantriebsgehäuses

Im Drehbetrieb können Werkstücke bis 4000 kg Gewicht mit bis zu 300/min bearbeitet werden. Der Antrieb erfolgt über einen gekühlten Torquemotor mit einem Spitzenmoment von 6500 Nm. Eine separate Klemmung des Rundtisches in der Verfahrachse garantiert konstante Bearbeitungsverhältnisse selbst bei tiefem Spanabtrag.

Ein integriertes Wuchtsystem hilft dem Bediener beim Auswuchten der Werkstücke und ermöglicht hochgenaues Drehen. Der leistungsstarke High-tech-Drehtisch entstammt der erfolgreichen Zusammenarbeit der Firmen Peiseler und BW.

Der laut Hersteller mit 56 kW und 2000 Nm leistungsstärkste HVC-Schwenkkopf in seiner Klasse verfügt über eine separate Werkzeugklemmung, die alle Stoßbelastungen aus dem Drehprozess wirkungsvoll von der präzisen Spindellagerung entkoppelt. Die Adapterplatte mit zusätzlich integrierter Werkzeugspannung ist die Universal-schnittstelle für alle Drehwerkzeuge in SK 50 oder HSK-A100. Alle Drehwerkzeuge werden automatisch über das Werkzeugmagazin eingewechselt.

Über ein zweistufiges Getriebe werden Drehzahlen bis 8000/min in jeder beliebigen NC-Kopfstellung erreicht. Die Schwenkzeit von vertikal auf horizontal beträgt nur 1,8 s.

Zu den klassischen Anwendungsfällen zählen dabei u. a. die Drehbearbeitung von Planetenträgern, Elektromotoren, Naben, Lagern oder Kompressoren.

Dank durchgängigem Engineering aller Baugruppen im BW-Werk in Kombination mit einer hohen Eigenfertigungstiefe aller Kernkomponenten, will BW höchste Präzision in Premiumqualität bieten.

Unternehmensinformation

Burkhardt + Weber Fertigungssysteme GmbH

Burkhardt + Weber-Str. 57
DE 72760 Reutlingen
Tel.: 07121 315-0
Fax: 07121 315-341

Internet:www.burkhardt-weber.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special