nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.03.2010

Flexus Invader

Der kleine Angreifer

Flexus Invader

Flexus Invader

Mit der neuen Flexus Invader erweitert Michael Deckel, Weilheim, seine erfolgreiche Flexus-Reihe und stellt die ausgereifte Technologie nun auch Unternehmen zur Verfügung, die nicht alle technischen Features der Vollausstattung einer Flexus duo nutzen können, aber dennoch die Vorteile der erprobten Technik benötigen. Mit der Invader, der kleinen Schwester der Flexus mono und Flexus duo, rundet Deckel die Produktfamilie nach unten ab und erleichtert so den Einstieg in den Markt der Hochleistungs-schleifzentren.

Die Invader ist für das Schleifen von Wendeplatten ebenso geeignet wie für andere komplexe Schleif- anforderungen, zum Beispiel im Bereich des Freiformschleifens. Dabei bietet die Maschine eine hohe Flexibilität auch bei kleinen Losgrößen in allen Anwendungsarten des Werkzeugschleifens. Ein 6-Achs-Roboter Stäubli TX 60L in der Automatisierungszelle bedient die Maschine direkt. Das Schleifkörpermagazin für maximal acht Plätze befindet sich in der Maschine. Von der Flexus duo übernommen wurde auch das erfolgreiche Capto-Prinzip. Dabei hat der Anwender verschiedene Captos zur Verfügung, um wechselnde Schleifaufgaben zu erledigen und das schnelle Aufspannen zu gewährleisten. Die Wendeplattenbefestigung auf dem Capto ist je nach Anforderung mit Zugnagel, Schraube oder Spannbügel möglich.

Die Programmierung neuer Geometrien geschieht rasch und unkompliziert über das CAD-System. Die Profildaten werden dabei in die Schleifsoftware Numrotoplus des Schweizer Anbieters Num eingespielt. Das CNC-Programm wird dann automatisch erstellt. Optional verfügbar sind ein zweiter Messtaster und eine Abrichteinheit zum Abrichten und Freiziehen mit SiC. Ausgeführt ist die Invader im markanten Flexus-Design in Edelstahl.

Unternehmensinformation

ISOG Technology GmbH & Co. KG

Am Öferl 17-19
DE 82362 Weilheim
Tel.: 0881 688-0
Fax: 0881 688-59

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special