nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.09.2007

FFS der fünften Generation

Maschinen effizient automatisieren

FFS der fünften Generation

FFS der fünften Generation

Fastems, Hersteller flexibler Fertigungssysteme (FFS) mit deutschem Sitz in Göppingen, stellt auf der EMO das FFS der fünften Generation vor. Das von Fastems entwickelte flexible Palettenmagazin (FPM) bietet eine wirtschaftliche Lösung für Bearbeitungsbetriebe, die damit ihre Fertigungskosten auf einfache, beherrschbare Weise verringern können.

Das Standardprodukt ist offen strukturiert und lässt sich deshalb besonders leicht an unterschiedliche Werkzeugmaschinen anpassen. Das FPM gewährleistet Flexibilität und Erweiterungsfähigkeit, um die Wirtschaftlichkeit des gesamten Betriebs zu verbessern. Dank des Modulkonzepts lässt sich der Umfang des Systems frei an die individuellen Bedürfnisse anpassen – von einem FFS mit einer Maschine bis zu einem System mit mehr als zehn Maschinen und zwölf bis über 100 Palettenplätzen. Durch rasche Änderung der Systemstruktur mit kurzen Installations- und Inbetriebnahmezeiten ermöglichen die Standardmodule des FPM kurzfristige Lieferungen. Das neue konfigurierbare Steuersystem setzt die definierten Softwarefunktionen in der echten Betriebsumgebung um. Dem Aufbau des FPM liegen durch mehr als 600 gelieferte Systeme gewonnene Erfahrungen zugrunde. Die Hauptkriterien des Konzepts sind Zuverlässigkeit, Anwenderfreundlichkeit, die einfache Anbindung von Werkzeugmaschinen und problemlose Erweiterung, kurze Installations- und Inbetriebnahmezeiten, Konfiguration der Softwarefunktionen ohne Neuprogrammierung, geringe Anforderungen an die Wartung sowie die Verlagerung von Tests der konfigurierbaren mechanischen und Softwarestruktur vom Kunden zum Hersteller Fastems. Die FPM sind mit zwei und drei Ebenen verfügbar, sodass die Höhe des Betriebsraums gemäß typischer Standardhöhen voll genutzt werden kann.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special