nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.07.2019

EMO 2019: Hochgenaue Winkelmessgeräte von AMO

Sicher und absolut präzise

Die Anforderungen an die funktionale Sicherheit von Werkzeugmaschinen steigen stetig. AMO hat seine absoluten Winkelmessgeräte deshalb jetzt für den Einsatz in Anwendungen bis SIL 2 zertifizieren lassen. Damit erweitert sich der Anwendungsbereich der hochgenauen Messgeräte um ein breites Spektrum sicherheitsgerichteter Applikationen.

Die hochgenauen absoluten Winkelmessgeräte von AMO sind jetzt auch in Werkzeugmaschinen für Anwendungen bis SIL2 PL d (Kategorie 3) einsetzbar (© AMO)

Alle Winkelmessgeräte der Baureihen WMKA 2010 und WMKA 2110 wurden nach den einschlägigen Normen EN ISO 13849-1 und EN/IEC 61508 zertifiziert. Sie können jetzt an Werkzeugmaschinen bis Safety Integration Level 2 und in Maschinen bis PL d (Kategorie 3) eingesetzt werden. Durch die Zertifizierung lassen sich die Messgeräte jetzt auch in viele Anwendungen integrieren, für die sie bisher formal nicht geeignet waren.

Das Sicherheitskonzept der Winkelmessgeräte basiert auf zwei voneinander unabhängigen, im Geber erzeugten Positionswerten. Darüber hinaus werden Fehlerbits über eine sichere bidirektionale EnDat 2.2- oder eine Siemens DRIVE-CLiQ-Schnittstelle an einen sicheren Master übertragen. Dieser überprüft die gemessenen Positionswerte auf Plausibilität und stellt sie der sicheren Steuerung bereit.

Die hochgenauen absoluten Winkelmessgeräte von AMO erfüllen die Kriterien der funktionalen Sicherheit aber nicht nur im Hinblick auf die Elektronik. Auch die sichere mechanische Anbindung der Geräte an die Maschine ist jederzeit gewährleistet. Dazu hat AMO eigens einen mechanischen Fehlerausschluss entwickelt und durch eine Baumusterprüfung bestätigen lassen. Maschinenbauer müssen den aufwändigen Nachweis dieser sicheren mechanischen Anbindung daher nicht selber erbringen.

Durch den Einsatz der zertifizierten Winkelmessgeräte profitieren Werkzeugmaschinen-Hersteller und ihre Kunden auch von den Vorteilen der seriellen Datenübertragung. Dazu zählt die Möglichkeit, vielfältige Diagnose-Funktionen zu nutzen. Zudem besteht die Option der automatischen Inbetriebnahme und der schnellen Positionswertbildung.

AMO auf der EMO 2019 in Hannover: Halle 9, Stand I32 (Stand mit Heidenhain)

Unternehmensinformation

AMO GmbH Automatisierung - Meßtechnik - Optik

Nöfing 4
AT 4963 ST. PETER AM HART
Tel.: +43 7722 65856-0
Fax: +43 7722 65856-11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special