nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.09.2013

CNC Sinumerik 840D sl

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Industrieunternehmen stehen tiefgreifenden Veränderungen in der Fertigungswelt gegenüber. Gleichzeitig findet eine stärkere Integration von Produktentwicklungs- und Produktionsprozessen durch innovative Softwaresysteme und leistungsfähige Hardware statt. »Im Umfeld der Sinumerik und damit in der CNC-Fertigung setzt Siemens seit Jahren auf die Themen Simulation und virtuelle Maschine sowie die Integration in die Werks-IT. Unser Ziel ist es, diese Integration voranzutreiben und somit den Weg zu Industrie 4.0 auch im Werkzeugmaschinenbau zu bereiten«, so Dr. Robert Neuhauser, CEO der Business Unit Motion Control System bei Siemens.

CNC Sinumerik 840D sl (Bild: Siemens)

CNC Sinumerik 840D sl (Bild: Siemens)

Im Mittelpunkt der Neuerungen zur EMO stehen bei Siemens deshalb intelligente Funktionserweiterungen. Sie gestalten die Bedienung der CNCs noch komfortabler, erhöhen die Präzision am Werkstück und sorgen für mehr Sicherheit bei der Bearbeitung. So zeigt Siemens beispielsweise eine neue Funktion zum Schutz vor ungewollten Kollisionen von Maschinenkomponenten und bietet innerhalb der durchgängigen Bedienoberfläche Sinumerik Operate unter anderem erweiterte Simulationsoptionen und zudem eine noch übersichtlichere Programmverwaltung sowie eine ortsunabhängige Überwachung der CNC-Steuerung über mobile Endgeräte.

Im Zuge der konsequenten Weiterentwicklung der CNC Sinumerik 840D sl (Bild) setzt Siemens auf kontinuierliche Verbesserungen von Hard- und Software und treibt mit neuen Funktionen und einer weiter optimierten Bedienfreundlichkeit die Produktivität und Präzision der High-End-CNC weiter voran. Intelligente Funktionserweiterung für 3- und 5-Achs-Fräsanwendungen tragen im Rahmen des Technologiepakets Sinumerik MDynamics zu einer höheren Effizienz von Maschinen bei, insbesondere bei der HSC-Bearbeitung. Mit der Funktion ›Collision Avoidance‹ in Sinumerik wird künftig ein zuverlässiger Schutz vor ungewollten Kollisionen von Maschinenkomponenten erreicht. Darüber hinaus ermöglicht der neue Compile-Zyklus ›Nick-Kompensation‹ eine erhöhte Präzision bei der Werkstückbearbeitung.

EMO Halle 25, Stand D33

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special