nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.05.2020

Chiron Group: neuer 3D-Metalldrucker AM Cube

Additive Fertigung

Die Chiron Group bringt mit dem AM Cube - made by Chiron - erstmals eine patentierte Technologie für die additive Fertigung auf den Markt. Die Besonderheit in Form dreier verschiedener und wechselbarer Auftragsköpfe ermöglicht die Kombination von Prozessvarianten ohne Umrüsten und im mannlosen Betrieb. Premiere feiert der AM Cube auf dem ersten Open House Online vom 14. bis 19. Mai 2020.

Mit dem AM Cube präsentiert die Chiron Group, Spezialist für die CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitung, erstmals einen 3D-Drucker für die Fertigung größerer und komplexer Bauteile. Er eignet sich für die Beschichtung und Reparatur von Bauteilen sowie für die endkonturnahe Fertigung von Halbzeugen. Damit ergänzt der CNC-Spezialist mit Hauptsitz in Tuttlingen seine Kernkompetenzen – Metallbearbeitung und Automation – um die additive Fertigung. Chiron zielt darauf ab, attraktive Komplettlösungen aus einer Hand anzubieten, die auch dieses neue, dynamisch wachsende Marktumfeld umfassen. Der AM Cube zählt zu den Produkt-Highlights, die im Rahmen des Open House Online vorgestellt werden.

Laserauftragsschweißen mit Draht (© Jürgen Jeibmann, Fraunhofer IWS Dresden)

Start-up: Additive Fertigung

„Der Bereich Additive Manufacturing ist ein Start-up innerhalb unserer Unternehmensgruppe“, erklärt Axel Boi, Head of Additive Manufacturing bei der Chiron Group. „Mit dem 3D-Metalldrucker realisieren wir eine Anlage für die Fertigung größerer Bauteile mit langen Beschaffungszeiten und hohen Materialpreisen. Im Maschinenbau, in der Werkzeugherstellung, in der Energieerzeugung oder im Aerospace-Sektor kann diese Technologie erfolgreich eingesetzt werden. Allesamt wichtige Zielbranchen der Chiron Group.“

Intuitive Bedienung und Programmierung

Der neue AM Cube ist genauso wie ein CNC-Bearbeitungszentrum an ein klassisches kartesisches Koordinatensystem angelehnt. Bedienung und Programmierung des neuen AM Cube sind intuitiv. Programmiert wird die Anlage entweder mit normiertem DIN-ISO-Code, oder, bei komplexen Bauteilen, mit einem CAD-/CAM-Software-Tool. Die Steuerung lässt sich vollkommen durchgängig mit bewährten Siemens-Komponenten bewerkstelligen: von der Hardware über die HMI bis hin zur Programmierung des AM Cube.

Reparatur einer Turbinenschaufel... (© Chiron Group)

Anders als bei anderen 3D-Metalldruckern kann beim AM Cube der Auftragskopf während des laufenden Fertigungsprozesses gewechselt werden, was es ermöglicht, verschiedene Prozessanforderungen zu kombinieren: So lässt sich etwa mit einem Auftragskopf eine hohe Oberflächengüte, mit einem anderen ein hohes Auftragsvolumen erreichen. Durch den automatischen Kopfwechsel lassen sich diese Eigenschaften in einem Werkstück kombinieren. Angesichts der kleinen Stückzahlen, die üblicherweise mit diesem Verfahren gefertigt werden, kommt der hohen Flexibilität im laufenden Prozess eine besondere Bedeutung zu. Der AM Cube ist mit insgesamt drei Auftragsköpfen ausgestattet und ermöglicht zusätzlich den Wechsel des Auftragsmaterials. Draht und Pulver können innerhalb eines Fertigungsprozesses in unterschiedlichen Phasen der Produktion mit dem AM Cube aufgetragen werden.

...durch Laserauftragsschweißen (© Chiron Group)

Auftragsschweißen mit unterschiedlichen Materialien

Mit einer Anlage, die für beide gängigen Auftragsmedien – Draht und Pulver – konzipiert wurde, hat sich der Werkzeugmaschinenhersteller außerdem eine vollkommen neue Technologie patentieren lassen. Beide Verfahren haben ihre Berechtigung: Während das Beschichten mit Pulver als das am weitesten verbreitete innerhalb der Industrie gilt, bietet das Laserauftragsschweißen mit Draht ein besseres Sicherheitshandling und überzeugt zudem durch weniger Verlustmaterial. Draht hat nicht zuletzt den Vorteil, dass jede Art des Auftragsmaterials für die Fertigung eingesetzt werden kann.

Freut sich auf den Fachdialog anlässlich des Open House Online: Axel Boi, Head of Additive Manufacturing Chiron Group (© Chiron Group)

Die Anlage ist als Plattform ausgelegt und lässt sich mit relativ geringem Aufwand von vierachsiger auf fünfachsige Bearbeitung umrüsten. Ausgestattet mit moderner Sensorik, erfüllt der AM Cube alle relevanten Sicherheitsanforderungen für einen Betrieb ohne Überwachung durch den Bediener. Werden besonders reaktive Werkstoffe mit dem AM Cube bearbeitet, beispielsweise Titan, kann die gesamte Anlage zur Verringerung der Oxidation mit Schutzgas geflutet werden. Das ermöglicht ein mehrstündiges Fertigen unter Schutzgasatmosphäre.

Open House – diesmal als virtuelle Messe

Um die Industrietauglichkeit der neuen Lösung zu gewährleisten, wird aktuell ein intensiver Feldtest des AM Cube bei einem Pilotkunden durchgeführt. Premiere feiert die neue Technologie ab dem 14. Mai beim Open House Online. Anmeldung unter www.chiron-group.com/de/oho

Weiterführende Information
  • 06.05.2020

    Chiron und Stama: Open House Online

    Videobotschaft von Dr. Guido Spachtholz

    Beim Open House Online laden die Unternehmen Chiron und Stama vom 14. bis 19. Mai ein, sich auf eine neue Art zu treffen, miteinander zu kommunizieren und Technologie zu erleben.   mehr

  • © Chiron Group

    Hören und sehen, wenn schon nicht fühlen und schmecken

    Interview mit Dr.-Ing. Guido Spachtholz

    Die Chiron Group kontert die bestehenden Corona-Einschränkungen mit ihrem ersten „Open House Online“. Vom 14. bis 19. Mai, und damit im...   mehr

Unternehmensinformation

CHIRON Group SE

Kreuzstraße 75
DE 78532

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special