nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.03.2007

Bohrautomaten BEX 4

3900 Bohrungen pro Stunde

Bohrautomaten BEX 4

Bohrautomaten BEX 4

Die Aufgabenstellung war eine Herausforderung für sich: Konzeption eines Bohrautomaten für 3900 Bohrungen pro Stunde mit einer Tiefe von 25mm – und das am Umfang von Rundteilen. In weniger als einer Minute sollte der Automat von Werkstück zu Werkstück vollautomatisch umrüsten, zudem 3-schichtig arbeiten und dabei Mess- und Kontrollaufgaben wahrnehmen können. Der Schweizer Maschinenhersteller Suhner, Brugg, hat diese Forderungen virtuos umgesetzt. Sechs Förderbänder realisieren heute die Zu- und Abfuhr der Werkstücke, wobei sie von einer Kamera kontrolliert werden. So lassen sich falsche oder beschädigte Werkstücke ausschleusen sowie die Bohrlagen für die weitere Bearbeitung definieren. Ein 6-Achs-Roboter greift die Werkstücke und führt sie einer von vier baugleichen, drehbaren Bearbeitungsstationen zu. In der Station, der man auch die Kameradaten zuspielt, wird das Werkstück gespannt und mittels Laser auf ein Hundertstel Millimeter vermessen. Acht Suhner-Highspeed-Bearbeitungsspindeln der Reihe "BEX 4" führen im Anschluss die Bohroperationen bei Drehzahlen bis 40 000min-1 durch. Die Spindeln arbeiten praktisch vibrationsfrei und sind staubdicht ausgelegt. Eine hohe Rundlaufgenauigkeit kleiner 0,002mm soll bei Hartmetallwerkzeugen Vorschubgeschwindigkeiten bis zu 3m/min garantieren. Direkt nach der Bearbeitung wird jede Bohrung im Anlagentakt mit Lasertechnik im Hunderstel-Bereich vermessen. Alle neun Sekunden werden zehn Bohrungen eingebracht und ein Teil fertiggestellt. 16 frei programmierbare CNC-Achsen garantieren dabei die Positionsgenauigkeit der Bohrungen, acht weitere leisten den Vorschub, vier realisieren die Drehbewegung der Werkstücke, acht Servoantriebe die Drehbewegung der BEX-4-Spindeln. Rechnet man den Roboter hinzu, koordiniert die Anlagensteuerung letztlich 42 Achsen. Das Ergebnis der Entwicklung ist eine sehr schnelle Anlage mit hoher Bohrungsgenauigkeit.

Unternehmensinformation

Otto Suhner GmbH Maschinenfabrik

Trottäcker 50
DE 79713 Bad Säckingen
Tel.: 07761 557-0
Fax: 07761 557110

Internet:www.suhner.com
E-Mail: info <AT> suhner.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special