nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.07.2011

Bearbeitungszentrum H2000

Eine neue Generation der Energieeinsparung

Die Diskussion zur Energieeffizienz nimmt weiter zu. Deshalb müssen auch Energieeinsparungen an Werkzeugmaschinen einen Anteil an der Effizienzsteigerung in der Produktionstechnik leisten. Für das Unternehmen HELLER sind rückspeisefähige Antriebssysteme, Servomotoren mit einer effizienteren Nutzung des gesamten Drehzahlbereichs oder auch leistungsreduzierte Ventile seit Jahren ebenso Standard wie Standby-Strategien. Ebenso werden seit über einem Jahrzehnt konsequent Methoden zur Optimierung der Topologie von Strukturbauteilen, wie z.B. Betten und Ständer, auf Basis der FEM genutzt, um Steifigkeiten zu steigern und Massen bewegter Komponenten zu optimieren. Die Leistungsaufnahme von Servomotoren lassen sich dadurch deutlich verbessern. Optional bietet HELLER aber auch Lösungen für drehzahlgeregelte Hochdruckpumpen an Kühlmittelanlagen an.

Auf der EMO 2011 werden im Rahmen der Blue Competence Initiative auf einem Gemeinschaftsstand des VDW Entwicklungs- und Forschungsarbeiten zur weiteren Steigerung der Energieeffizienz an Bearbeitungszentren vorgestellt. Anhand des horizontalen Bearbeitungszentrums H 2000 wird zusammen mit dem Forschungspartner WZL der RWTH Aachen präsentiert, welche Einsparungen z. B. durch drehzahlveränderliche Pumpenantriebe im Bereich der KSS-Hochdruckanlage erreichbar sind. In der Branche wird im Rahmen der Energieeffizienzdiskussion vermehrt darüber nachgedacht auf hydraulische Steuerungen gänzlich zu verzichten und periphere Antriebssysteme zukünftig mit elektromotorischen Achsen auszustatten. HELLER wird darstellen, dass die Hydraulik aus wirtschaftlichen und technischen Gründen in Werkzeugmaschinen unverzichtbar ist, sofern mit entsprechenden Maßnahmen die Effizienz des hydraulischen Systems gesteigert wird. Es werden deshalb Optimierungen an Hydraulikaggregaten vorgestellt, welche, je nach Definition des Ausgangszustandes, bis zu 80% Energieeinsparung aufweisen. Es kann damit technisch und wirtschaftlich sichergestellt werden, dass viele im Feld vorhandene, hydraulisch betätige Spannvorrichtungen vom Kunden auch auf neuen, energieeffizienten Bearbeitungszentren genutzt werden können. Um diese Einsparungen zu verdeutlichen, wird das Bearbeitungszentrum H 2000 mit einer Vielzahl an Sensorikelementen ausgestattet sein. Darüber hinaus kann den Kunden durch die Verbrauchsanzeige und die Identifikation der entsprechenden Komponenten dargestellt werden, welche Möglichkeiten vorhanden sind, um z. B. in nicht produktiven Zeiten an der Maschine den Energieverbrauch zu minimieren.

Unternehmensinformation

Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Gebrüder-Heller-Straße 15
DE 72622 Nürtingen
Tel.: 07022 77-0
Fax: 07022 77610

Internet:www.heller.biz
E-Mail: sales <AT> hnt.heller-machines.com


Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special